Freitag, 18.08.2017

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus in Würzburg

Einsatz für Feuerwehr und Polizei

Würzburg Montag, 20.03.2017 - 14:58 Uhr

Am Sonntagmittag kam es zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei, da ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Barbarastraße gemeldet wurde. Der Brand in der Küche konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Gegen 11:45 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Anwohner des Mehrfamilienhauses den Alarm eines Rauchmelders und verständigte umgehend die Feuerwehr. Nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr wurde die Wohnung, in der es zu einem Brand gekommen war, sofort geöffnet. Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits ins Freie begeben. Die 29-jährige Mieterin hatte offensichtlich vergessen, die Herdplatte auszuschalten und im Anschluss ihre Wohnung verlassen. Ein abgestellter Karton geriet daraufhin in Brand. Nachdem die Feuerwehr den Brand abgelöscht hat und so eine Ausbreitung auf die gesamte Wohnung verhindern konnte, wurde die stark verrauchte Wohnung gelüftet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch den Brand entstand Sachschaden an der Kücheneinrichtung in Höhe von circa 1.000 Euro.

Mehrere Fahrzeuge und einen Verteilerkasten mit Farbe besprüht - Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro - Zeugen gesucht

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Sonntag, zwischen 00:00 Uhr und 11:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter mehrere geparkte Fahrzeuge und einen Verteilerkasten in der Weißenburgstraße mit roter Farbe besprüht. Der gesuchte Tatverdächtige konnte unerkannt entkommen hinterließ Sachschaden in Gesamthöhe von circa 2.500 Euro.

Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Beifahrerseite zerkratzt - circa 2.000 Euro Sachschaden

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagabend hat ein Unbekannter einen geparkten BMW zerkratzt. Das Fahrzeug war zur fraglichen Tatzeit in der Sedanstraße und in der Kapuzinerstraße geparkt. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Gegen 19:30 Uhr parkte der 30-Jährige seinen silbernen BMW in der Sedanstraße. Im weiteren Verlauf des Abends war das Fahrzeug auch in der Kapuzinerstraße abgestellt. Dort wurde gegen 23:00 Uhr festgestellt, dass ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite vom hinteren, rechten Kotflügel bis zur Beifahrertüre zerkratzt hat. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0931/457-2230.

Geldbörse aus Umkleidekabine entwendet - circa 150 Euro Beuteschaden

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Bereits am Donnerstagabend, zwischen 19:00 Uhr und 20:30 Uhr, hat ein bislang Unbekannter die Geldbörse eines 24-Jährigen aus einer Umkleidekabine in der Mergentheimer Staße entwendet. Der 24-Jährige befand sich beim Fußballtraining, als der gesuchte Dieb die Geldbörse in dem Vereinsheim an sich nahm und unerkannt entkommen konnte. Beuteschaden beläuft sich auf circa 150 Euro.

Hinweise zu diesem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

Zusammenstoß zwischen Rollerfahrer und Pkw - ein Schwerverletzter und Sachschaden in Höhe von circa 2.400 Euro

WÜRZBURG/LENGFELD. Bereits am Freitagnachmittag ereignete sich in der Nürnberger Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Roller und ein Pkw beteiligt waren. Der Fahrer des Rollers wurde schwerverletzt. Die Gesamthöhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 2.400 Euro.

Gegen 15:00 Uhr fuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW die Nürnberger Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts entlang. Ein 84-Jähriger stand in gleicher Fahrtrichtung mit seinem Roller am Fahrbahnrand. Der Rollerfahrer wollte im weiteren Verlauf in die Nürnberger Straße einfahren und wenden, um in Richtung stadtauswärts weiterzufahren. Dabei übersah er den herannahenden VW im Rückspiegel und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Rollerfahrer zog sich bei dem Zusammenstoß und dem anschließenden Sturz schwere Verletzungen am linken Bein und am Oberkörper zu und musste durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 2.400 Euro.

Auffahrunfall fordert einen Leichtverletzten und Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstagnachmittag kam es in der Bahnhofstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Autofahrer leichtverletzt wurde. Der Sachschaden wird mit circa 400 Euro beziffert.

Gegen 15:15 Uhr fuhr ein 52-Jähriger mit seinem VW die Bahnhofstraße in Richtung Röntgenring entlang. Hinter dem VW fuhr ein 27-jähriger Kia-Fahrer. Als der 52-Jährige verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der 27-Jährige aus Unachtsamkeit mit seinem Fahrzeug auf. Der Fahrer des VW klagte über Schmerzen im Nackenbereich und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Der Kia-Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.

Geparkten Audi angefahren und geflüchtet - circa 2.500 Euro Sachschaden

WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Zeit von Sonntag letzter Woche bis vergangenen Freitag wurde ein schwarzer Audi in der Mainaustraße angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro.

Am Sonntag, gegen 22:30 Uhr, stellte der 24-Jährige seinen Audi am Fahrbahnrand ab. Vergangenen Freitag, um 13:00 Uhr, bemerkte der 24-Jährige, dass ein bislang unbekannter Unfallverursacher gegen die linke Seite des Fahrzeughecks gefahren war. Der gesuchte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Polizei Würzburg

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden