Mittwoch, 24.05.2017

Vermeintlicher Einbrecher war verwirrte Person

Polizei Karlstadt

Karlstadt Samstag, 20.05.2017 - 09:52 Uhr

Am Freitagabend gingen bei der Polizeiinspektion Karlstadt zeitgleich mehrere Anrufe von Bewohnern aus der Sudetenstraße in Karlstadt ein.

Die Anrufer beobachteten eine männliche Person die sich zunächst auf dem Garagendach eines Wohnanwesens aufhielt und anschließend durch angrenzende Gartengrundstücke schlich und sich dabei auffällig verhielt. Da nicht auszuschließen war, dass es sich bei der Person um einen Einbrecher handelt wurden mehrere Streifen aus den benachbarten Dienstbereichen zur Unterstützung angefordert.

Bei Eintreffen der Polizei gelang der Person zunächst die Flucht nachdem er sich von einem mitgeführten Rucksack entledigt hatte. Nach kurzer Fahndung konnte der Mann schließlich in einem dicht bewachsenen Gartengrundstück festgenommen werden. Es stellte sich dabei heraus, dass sich die Person in einem psychischen Ausnahmezustand befand.

Ein möglicher Einbruchsversuch konnte ausgeschlossen werden. Der 40-jährige Mann wurde zunächst in Gewahrsam genommen und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Geldbörse aus Handtasche entwendet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde einer Besucherin einer Bar in der Schulgasse vermutlich von mehreren Jugendlichen die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Die Geschädigte hatte ihre Tasche samt Geldbörse offen auf einen separaten Tisch abgelegt. Dort hätten sich mehrere Jugendliche aufgehalten. Plötzlich habe sich eine der Jugendlichen vor die Handtasche gestellt und einen Schal darüber ausgebreitet. Kurz danach hätten die Personen eiligst das Lokal verlassen. Der Tatverdacht richtet sich gegen drei der Polizei bereits bekannten Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren.

Meldungen der Polizei Karlstadt

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.