Montag, 24.04.2017

Polizist trifft auf dem Weg nach Hause auf "Benzinbettler"

Polizei Karlstadt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Sonntag, 19.03.2017 - 09:57 Uhr

Ein auf dem Nachhauseweg befindlicher Polizeibeamter der Polizeiinspektion Karlstadt stellte am 18.03.2017, um 13.00 Uhr, einen im Raum Wiesenfeld am Straßenrand der Bundesstraße gehaltenen Pkw fest. Dessen Insassen hielten vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer an.


Eine hinzugezogene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Karlstadt kontrollierte daraufhin die Personen. Es stellte sich heraus, dass die Personen vorgaben, sich in einer Notlage zu befinden und das Benzin des Fahrzeugs ausgegangen sei. Sie bräuchten Geld um neues Benzin kaufen zu können. Die Polizeiinspektion Karlstadt warnt in diesem Zusammenhang vor sogenannten „Benzinbettlern“. Nicht immer entsprechen die Angaben der Personen der Wahrheit. Die Bürger werden in solch einem Fall gebeten, misstrauisch zu sein und bei verdächtigen Personen oder Fahrzeugen die Polizei zu verständigen.

Originalmeldung der Polizei Karlstadt

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.