Samstag, 20.01.2018

Laster fährt in Garten und dann davon

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld Freitag, 12.01.2018 - 12:40 Uhr

Gegen 07:00 Uhr hat der Fahrer eines polnischen Sattelzugs in der Straße „Am Setzgraben“ in Marktheidenfeld zu wenden versucht. Dabei geriet das Heck des Aufliegers etwa drei Meter in die Hecke und den Garten eines Anwesens.

Anschließend fuhr der Sattelzugfahrer davon. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und erkannte, dass die Hecke und das Gebüsch beschädigt wurden. Daraufhin informierte sie die Polizei. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung im Stadtgebiet konnte der Lkw zunächst nicht gefunden werden. Bei einer Überprüfung der naheliegenden Firmen wurde der entsprechende Sattelzug während der Entladetätigkeit auf dem Firmengelände angetroffen. Ein entsprechender Schaden war am Lkw vorhanden. Der 58-jährige polnische Fahrer gab den Unfall zu. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Zahlung einer Sicherheitsleistung von 900 Euro angeordnet. Anschließend durfte der Mann seine Fahrt fortsetzen. Der Sachschaden beläuft sich auf 2500 Euro.
 

„Glück gehabt“
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart
Glück hatte am Donnerstag ein 34-jähriger Mann, der von der Polizei kontrolliert wurde. In seinem in der Kreuzbergstraße geparkten Auto sitzend und sichtlich nervös, wurde der Mann gegen 22:15 Uhr von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei zeigte er deutliche drogentypische Auffälligkeiten. Auf Nachfrage räumte er den Konsum eines Joints (Cannabis) zur Nachmittagszeit ein. Da kein Nachweis geführt werden konnte, dass der Mann mit dem Auto gefahren war, wurde zur Unterbindung einer möglichen Weiterfahrt für 24 Stunden der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Bei der Durchsuchung des Mannes wurde in seiner rechten Hosentasche ein Einhandmesser gefunden, welches sichergestellt wurde. Da das Mitführen eines solchen Messers verboten ist, muss er nun mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

kick/Polizei Marktheidenfeld
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.