Mittwoch, 13.12.2017

Angebliche Marktheidenfelder Dachdeckfirma betrügt Rentner

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld Mittwoch, 29.11.2017 - 11:16 Uhr

Gegen 15:00 Uhr wurde der Hausbesitzer eines Anwesens in der Unteren Gasse in Marktheidenfeld von einem unbekannten Mann darauf aufmerksam gemacht, dass ein Schaden an der Blechabdeckung seines Kamins zu sehen sei, welcher vermutlich durch einen Sturm entstand.

Bei einer Besichtigung des Dachbodens wurde auch tatsächlich ein Wasserschaden durch Undichtigkeiten am Kamin festgestellt. Der unbekannte Mann gab an, Arbeiter einer Firma aus dem Raum Lohr am Main zu sein und sie würden gerade Arbeiten in der Nähe des Marktplatzes verrichten. Dort sei auch sein Chef, den er gern hinzuziehen würde. Nach telefonischer Verständigung kam dieser auch kurze Zeit später ins Haus. Dieser rechnete dann die Reparaturkosten in vierstelliger Höhe aus. Außerdem sagte er, dass sie eine neue Firma seien und er deshalb auf Vorkasse bestehen müsse. Der Rentner ließ sich deshalb von den Männern zur Sparkasse fahren, hob das Geld ab und übergab die Summe in einem Briefumschlag an einen der Männer, der aber das Geld nicht nachzählte. Anschließend wurde der Rentner wieder nach Hause gefahren. Die Männer waren kurz darauf verschwunden. Die Männer werden wie folgt beschrieben:
1.         Etwa 170 cm groß, etwa 45 Jahre alt, schlank, berufstypische Kleidung, dunkler Lederhut
2.         Etwa 180 cm groß, etwa 40 Jahre alt, dick, olivfarben Jacke, normale Hose
Beide Männer sprachen mit fränkischem Akzent.
3.         Fahrer des Kastenwagens: Etwa 170 cm groß, etwa 35 Jahre alt, kräftig, mit dunklen Haaren, sprach normales Deutsch
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Kastenwagen mit Augsburger Kennzeichen (A-….).
 
Wer kann sachdienliche Angaben machen? War die Firma irgendwo im Stadtgebiet Marktheidenfeld tätig? Wurde der weiße Kastenwagen im Bereich Mainkai gesehen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.
 
Fußgänger von Auto erfasst und leicht verletzt
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart
Abschürfungen am linken Knie erlitt am Dienstag, kurz vor 08:00 Uhr, eine Fußgängerin in der Kolpingstraße. Die Fahrerin eines Opel Astra überquerte von der Baumhofstraße kommend die Kreuzung Luitpoldstraße/Kolpingstraße in gerader Richtung. Aufgrund von dichtem Verkehr sowie Dämmerung mit Regen übersah sie eine Fußgängerin, die von links nach rechts die Kolpingstraße überquerte und erfasste sie mit der Fahrzeugfront. Bei dem Sturz wurde diese leicht verletzt.
 
 
Außenspiegel beschädigt
Kreuzwertheim, Lkr. Main-Spessart
350 € Schaden entstanden an einem geparkten blauen Opel Astra Station Wagon am Montagnachmittag. Der Wagen stand von 16:15 bis 16:30 Uhr in der Hauptstraße, auf Höhe Nummer 18, als ein unbekannter Fahrzeugführer den linken Außenspiegel des Wagens vermutlich im Vorbeifahren gestreift und beschädigt. Der Spiegel war anschließend nach vorne geklappt und das Gehäuse sowie Kunststoffteile des Spiegels lagen auf der Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.
 
 
Warnhinweis - Verkäufer von Billigware
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart
Einem 60-jähriger Mann wurde gestern, gegen 13.30 Uhr, auf dem Parkplatz des E-Centers am Äußeren Ring einem Unbekannten angeblich italienische Designerkleidung  zum Kauf angeboten. In dem Glauben ein Schnäppchen zu machen, kaufte der Mann zwei Jacken, drei Hemden, zwei Krawatten und einen Gürtel im Set zu einem Preis von 240 €. Den Gesamtwert der Ware bezifferte der Unbekannte auf angeblich 2500 €. Die Waren verkaufte der Unbekannte aus einem AVIS-Mietfahrzeug heraus. Erst zu Hause bemerkte der Käufer, dass ihm die Kleidung nicht passt bzw. viel zu klein ist (Größenangabe - italienisches XX).
 
Die Polizei warnt eindringlich, beim Abschluss solcher Straßengeschäfte große Vorsicht walten zu lassen. Ob der Verkäufer strafrechtlich belangt werden kann, ist sehr unwahrscheinlich.
 
 
Gegen Leitplanke geschleudert - niemand verletzt
Roden, Lkr. Main-Spessart
Wirtschaftlicher Totalschaden eines Autos in Höhe von etwa 1500 € sowie 750 € Schaden an zwei Leitplankenfeldern mit Kradfahrerschutz sind die Bilanz eines Unfalls am Dienstag, gegen 11:15 Uhr, auf der Staatsstraße 2438. Der 22-jährige Fahrer eines VW Passat fuhr von Roden kommend in Richtung Zimmern. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn geriet der Mann in der letzten scharfen Rechtskurve ins Schleudern und übersteuerte schließlich über die Gegenfahrbahn, wo er mit zwei Leitplankenfeldern kollidierte.
 
kick/Polizei Marktheidenfeld
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.