Sonntag, 22.10.2017

Marktheidenfeld: 18-Jähriger randaliert zuhause und macht auch vor der Polizei nicht halt

Polizei Marktheidenfeld

Miltenberg Sonntag, 08.10.2017 - 09:16 Uhr

Weil ein 18-Jähriger zuhause randalierte und zudem extrem aggressiv war, alarmierten Mitbewohner am 07.10.2017 gegen 22 Uhr die Polizei.

 

 
 Beim Eintreffen der Beamten war der junge Mann, der offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, bereits geflüchtet. Er konnte jedoch kurze Zeit später durch die Beamten in einem planenbedeckten Anhänger aufgefunden und vorläufig festgenommen werden. Hierbei leistete der Mann Widerstand und beleidigte die Beamten gröblichst, so dass diese Pfefferspray gegen ihn einsetzen und den Mann schließlich fesseln mussten. Vorher hatte er noch mehrmals mit den Fäusten auf die Motorhaube des Dienstfahrzeugs eingeschlagen. Ein abschließend durchgeführter Alco-Test ergab eine AAK von 1,40 Promille. Da der junge Mann weiterhin uneinsichtig war, musste er aufgrund von Fremd- und Eigengefährdung in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden.


Leichtverletzter Radfahrer
 
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Leichte Knieverletzungen zog sich am 06.10.2017 gegen 08.00 h ein 16-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Baumhofstraße zu. Der Jugendliche befuhr den dortigen Baustellenbereich stadteinwärts und fuhr aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Der junge Mann wurde nach seinem Sturz ambulant vor Ort durch den hinzugerufenen Rettungsdienst behandelt. Am Pkw entstand geringer Schaden i. H. v. ca. 100.- EUR.
 
 
Radfahrer gegen Pkw
 
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Kurz zuvor war es am 06.10.2017 gegen 07.50 h zu einem weiteren Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw in der Karbacher Straße gekommen. Eine aus dem dortigen Kreisverkehr kommende Pkw-Fahrerin wollte nach links in ein Tankstellengelände abbiegen und übersah hierbei einen 17-jährigen Radfahrer, der dort verbotener Weise auf dem linken Gehweg in Richtung Petzoltstraße unterwegs war. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf 1000.- EUR, beide Beteiligten wurden nicht verletzt.
 
 
Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
 
Kreuzwertheim, Lkr. Main-Spessart – Fremdschaden i. H. v. 500 .- EUR verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der am 06.10.2017 zwischen 07.30 h und 14.30 h einen schwarzen Toyota Auris an der hinteren Stoßstange beschädigte. Der Toyota parkte zur Unfallzeit auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Lengfurter Straße. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.
 
 
Damenfahrrad entwendet
 
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Ein bislang unbekannter Täter entwendete am 06.10.2017 zwischen 15.30 h und 19.30 h ein an der Friedrich-Fleischmann-Volksschule in der Ludwigstraße unverschlossen abgestelltes Damenfahrrad der Markte Pegasus. Das Fahrrad, das einen Zeitwert von mehreren hundert Euro besitzt, wird wie folgt beschrieben: schwarz mit grüner Aufschrift, ausgestattet mit Anhängerkupplung, Tacho und Fahrradkorb auf dem Gepäckträger.
 
 
Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs
 
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein wurde am 06.10.2017 gegen Mitternacht ein 30-jähriger Gespannfahrer auf der B 8 bei Marktheidenfeld kontrolliert. Hierbei wurde festgestellte, dass der Mann, der eine Kombination aus Pkw und Anhänger führte, nicht die hierfür erforderlich Führerscheinklasse BE besaß. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, Fahrer und Fahrzeughalter erwartet nun eine Anzeige wegen „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ bzw. wegen „Ermächtigung als Fahrzeughalter“ hierzu.
 
 
Jugendschutzkontrolle
 
Urspringen, Lkr. Main-Spessart – Stark schwankend wurde am 07.10.2017 gegen 03.30 h ein 16-jähriger jugendlicher Fußgänger in der Ortsmitte von Urspringen von der Polizei aufgegriffen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Jugendliche erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein bei ihm durchgeführter Alco-Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,74 Promille. Der junge Mann wurde in Gewahrsam genommen, mit dem Dienstfahrzeug nach Hause gefahren und dort der wenig erfreuten Mutter übergeben. Diesbezüglich ergeht durch die Polizei ein Bericht an das zuständige Jugendamt. Den Erwachsenen, der dem Jugendlichen den Alkohol zur Verfügung gestellte hatte, erwartet eine Anzeige nach dem Jugendschutzgesetz.
 
 
16-Jähriger mit frisiertem Mofa unterwegs
 
Urspringen, Lkr. Main-Spessart – Durch seine rasante Fahrweise fiel kurze Zeit später ein 16-jähriger Mofafahrer einer Polizeistreife in der Castellstraße auf. Aufgrund technischer Veränderungen, die der Jugendliche offensichtlich selbst durchgeführt hatte, erreichte sein Gefährt eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 45 km/h. Den jungen Mann, der lediglich im Besitz einer Prüfbescheinigung ist, erwartet nun neben einem Bericht an die Führerscheinstelle und das Jugendamt eine Anzeige wegen „Fahren ohne Fahrerlaubnis“. Das Mofa wurde polizeilich sichergestellt, gegen den Fahrzeughalter wird gesondert ermittelt.

Originalmeldung der Polizei Marktheidenfeld
 

 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.