Donnerstag, 27.07.2017

Vorfahrtsmissachtung in Kreuzwertheim: Zwei leicht verletzte Autofahrer

Polizei Marktheidenfeld

Kreuzwertheim Dienstag, 13.06.2017 - 11:43 Uhr

Eine 19-jährige Fahrerin missachtete am Montagmorgen eine Rechts-vor-Links-Regelung und stieß mit einem Opel zusammen. Beide Fahrer erlitten einen Schock.

Zwei leicht verletzte Autofahrer sowie 7000 € Sachschaden sind die Bilanz einer Vorfahrtsmissachtung am Montag, gegen 06:50 Uhr. Die 19-jährige Fahrerin eines Renault Kangoo befuhr die Straße „In den Rennäckern“ in Richtung Ortsmitte. An der Kreuzung zur Kreuzstraße gilt die Regelung „Rechts-vor-Links“. Hier übersah die junge Frau einen von rechts kommenden Opel Insignia und stieß mit diesem im Kreuzungsmittelpunkt zusammen. Dadurch kippte der Kangoo um und fiel auf die Fahrerseite. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Opel musste mit Frontschaden abgeschleppt werden. Beide Fahrzeugführer erlitten einen Unfallschock und wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Wertheim gebracht.

Lastwagen beschädigt Brücke und fährt weiter - Zeugen gesucht!
Triefenstein-Lengfurt. Am Montag, gegen 18:15 Uhr, beschädigte ein Lastwagenfahrer eine Brücke und fuhr weiter. Ein Autofahrer befuhr die Staatsstraße 2299. Vor ihm fuhr ein Lastwagen, der mit einem Bagger beladen war. Während der Fahrt touchierte der Ausleger des Baggers eine Brücke. Herabfallende Betonteile beschädigte auch das nachfolgende Fahrzeug. Da genaue Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug nicht bekannt sind, werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich mit der Polizei Marktheidenfeld unter der Tel. 09391/9841-0 in Verbindung zu setzen.
 
Sattelzug streift Pkw - hoher Sachschaden
Marktheidenfeld-Altfeld. Über 8200 € Sachschaden entstanden am Montag, gegen 20:30 Uhr, an zwei Fahrzeugen an der Autobahnabfahrt. Der Fahrer eines rumänischen Sattelzugs sowie der Fahrer eines Mercedes verließen gleichzeitig die Autobahn von Würzburg kommend und wollten nach rechts in Richtung Marktheidenfeld abbiegen. Hierzu hatte sich der ortsfremde Sattelzugführer mittig bis links eingeordnet. Der Mercedesfahrer fuhr rechts neben den Lkw und musste an der Ausfahrt warten, da ihm der Lastzug die Sicht nach links versperrte. Als der Sattelzugfahrer unmittelbar darauf mit seinem Rechtsabbiegevorgang begann, streifte der rechte Unterfahrschutz des Aufliegers die vordere linke Fahrzeugfront des stehenden Autos. Während der Sattelzug mit einem Schaden am Unterfahrschutz weiterhin fahrbereit blieb, musste der nicht mehr fahrbereite Pkw abgeschleppt werden.
 
 
Absicherung bei Dachreinigungsarbeiten
Urspringen. Bei Dachreinigungsarbeiten bemängelte das Gewerbeaufsichtsamt die vorgeschriebene Sicherung. Am Montag, gegen 13:00 Uhr, wurden daraufhin bei Dachreinigungsarbeiten eines Wohnhauses im „Muttertal“ drei irische Arbeiter überprüft. Die Arbeiten wurden so lange unterbunden, bis die Absicherung den hiesigen Sicherungsvorschriften entsprach. Gegen den Vorarbeiter wurde als Verantwortlichen ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 
Geparktes Auto beschädigt
Kreuzwertheim. Am Montag, zwischen 07:45 und 13:00 Uhr, wurde ein geparkter silberfarbener Toyota RAV 4 beschädigt. Der Wagen stand auf dem Parkplatz in der Neugasse. Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte Kratzer sowie Lackabriebe an linkem vorderen Kotflügel und der Stoßstange und entfernte sich anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden von 1500 € zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.
 
 
Zwei Spannketten gestohlen
Marktheidenfeld-Altfeld. In der Zeit zwischen 07:00 und 15:00 Uhr am Freitag wurden von einem Tieflader zwei Spannketten im Wert von 350 € gestohlen. Das Fahrzeug stand „Am Schlossfeld“ und die Spannketten befanden sich lose auf dem Tieflader. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel. 09391/9841-0.
 
 
Wildunfall mit hohem Sachschaden
Marktheidenfeld. Einen Schaden von 4000 € richtete ein Reh an, bevor es sein Leben auf der Staatsstraße 2312 lassen musste. Der Fahrer eines Mercedes fuhr am Dienstag, kurz nach Mitternacht, von Glasofen in Richtung Esselbach. Etwa in der Mitte des dortigen Waldstücks lief ihm von links kommend ein Reh vor seinen Wagen, dem er nicht mehr ausweichen konnte. Am Auto entstand massiver Frontschaden. Der Jagdpächter wurde verständigt.
Originalmeldung der Polizei
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.