Donnerstag, 19.10.2017

Schwerer Motorradunfall nahe Elsenfeld

Zwei Menschen schwer verletzt

mit Video

11.08.2017 - Elsenfeld-Rück - Verkehrsunfall (© Ralf Hettler)

mit Bildergalerie

Miltenberg Freitag, 11.08.2017 - 16:42 Uhr

Am Freitagnachmittag hat sich ein schwerer Motorradunfall auf der Staatsstraße zwischen Elsenfeld und Rück-Schippach ereignet. Wie die Polizei mitteilt, sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Autofahrer, die von Elsenfeld kommen, sollten die Unfallstelle möglichst umfahren.

Am Freitagnachmittag ist es auf der Staatsstraße 2308 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw sind zwei Personen schwer verletzt worden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Obernburg am Main.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr eine Gruppe aus fünf Motorrädern die Staatsstraße 2308 von Elsenfeld in Richtung Rück. Aus noch ungeklärter Ursache verlor einer der Motorradfahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Das Motorrad rutschte in der Folge in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw.

Sowohl der Fahrer des Motorrads, als auch seine Beifahrerin wurden lebensgefährlich verletzt und - nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt - mit dem Rettungshubschrauber in naheliegende Krankenhäuser geflogen.

Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw und sein Beifahrer erlitten einen Schock und musste ebenfalls ärztlich versorgt werden. Sie wurden mit dem Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Ein nachfahrender Motorradfahrer wurde ebenfalls leicht verletzt.

Auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft kam auch ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Von seinen Begutachtungen erhoffen sich die Beamten nähere Erkenntnisse zum genauen Unfallhergang.

Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme vollgesperrt. Die Polizeiinspektion Obernburg am Main wurde hierbei durch die örtlichen Feuerwehren unterstützt.

Originalmeldung des Polizeipräsidiums Unterfranken

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.