Donnerstag, 17.08.2017

97-Jähriger gibt falscher Enkelin Geld

Polizei Miltenberg

Miltenberg Donnerstag, 10.08.2017 - 08:31 Uhr

Die Frau sprach den Mann auf offener Straße an. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Bereits am Montag ist ein 97-Jähriger auf eine angebliche „Enkelin“ hereingefallen. Er wurde gegen 17 Uhr in der Ohrnbachtalstraße im Weilbacher Ortsteil Weckbach von einer Dame angesprochen. Er war der Meinung, dass es seine Enkelin sei und „lieh“ ihr 80 Euro. Die Frau ist zu einem Auto gelaufen und davongefahren. Erst ein Anruf seines Sohnes klärte den Betrug auf. Leider konnte der betagte Mann keine Beschreibung der Frau und dem Auto abgeben, aber vielleicht hat ein aufmerksamer Bewohner eine ortsfremde Frau beobachten können.

Weilbach. Am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, fuhr ein 76-Jähriger mit seinem Opel in Weilbach  vom Steinrichsweg in die Hartungsstraße ein. Hierbei missachtete er das Stopschild und nahm somit die Vorfahrt einer 39-jährigen VW-Fahrerin. Die Fahrerin konnte noch soweit bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Allerdings rutschte ihr 3-jähriges Kind, das unangeschnallt mitfuhr, von der Rückbank nach vorne und stieß sich den Kopf. Dabei zog der kleine Junge sich eine Kopfplatzwunde zu und wurde ins Krankenhaus Miltenberg zur Behandlung verbracht.

Kirchzell. Ein solarbetriebenes Weidezaungerät im Wert von etwa 200 Euro wurde in Kirchzell gestohlen. Das Gerät war am Waldrand gegenüber der Einfahrt zur Hofwiese angebracht. Die Tatzeit lässt sich aufgrund einer Funküberwachung am Gerät auf 9.12 Uhr am Dienstag festlegen. Ohne die Basisstation ist das Gerät allerdings nutzlos für den Dieb.

Pressemeldung der Polizei Miltenberg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.