Samstag, 25.11.2017

Rentner vergisst Geldbeutel und Handy auf Rasthof-Klo und schlägt dann zu

Kabine verwechselt

Dienstag, 17.10.2017 - 11:42 Uhr

Am Montagmittag hat ein Rentner im Rasthaus des Autohofs Geiselwind in der Toilette einen Mann leicht verletzt. Nun wird gegen ihn wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt.


 
Gegen 12:30 Uhr hatte der 60-jährige Mann nach einem Toilettenbesuch bemerkt, dass er sein Handy und seinen Geldbeutel liegen gelassen hatte. Er ging sofort zurück, sah eine verschlossene Kabinentür und nahm an, dass sich dahinter seine vermissten Gegenstände befinden mussten. Er brachte den Mann in der Kabine dazu, die Tür zu öffnen und wollte dessen Handy und Geldbörse sehen. Der 42 Jahre alte Mann kam der Aufforderung aber nicht nach, worauf es zu einer Rangelei kam und der Jüngere leicht verletzt wurde. Letztendlich fand der Rentner die gesuchten Wertgegenstände in der WC-Kabine nebenan.  
 
Seine Vergesslichkeit und das aggressive Verhalten brachten ihm nun ein Ermittlungsverfahren ein. Da er keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen und einen dreistelligen Betrag im unteren Bereich zahlen. Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried
 
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.