Mittwoch, 22.11.2017

Beim Einscheren auf der A3 geschnitten - Familie landet im Graben

Verkehrspolizei

Bischbrunn Montag, 28.08.2017 - 11:59 Uhr

Der VW einer Familie ist am Sonntag von der A3 abgekommen und im Graben gelandet. Zuvor wurde der Vater laut eigener Angabe von einem Autofahrer geschnitten.

Ein 45-jähriges Ehepaar und ihre 12-jährigen Zwillingsbuben landeten am frühen Sonntagmorgen auf der A 3 bei Bischbrunn mit ihrem VW Golf im Graben. Die Familie war gegen 6.50 Uhr mit ihrem in Marburg zugelassenen VW in Richtung Frankfurt unterwegs. Nach Angaben des Familienvaters, der am Steuer saß, wurde der Golf von einem unbekannten Pkw überholt und beim Wiedereinscheren geschnitten. Deshalb musste er nach rechts ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam nach etwa 100 Metern abseits der Fahrbahn im rechten Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer des überholenden Fahrzeugs setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Der Familienvater erlitt durch den ausgelösten Fahrer-Airbag des VW eine leichte Verletzung am Unterarm. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Seine Familienmitglieder blieben unverletzt. Die Schadenssumme beläuft sich auf 10.500 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es anlässlich des Unfalls nicht.

Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in Hösbach unter Telefon 06021/857-2530 zu melden.

Rauschgift sichergestellt

Weibersbrunn. Autobahnfahnder förderten am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr bei der Kontrolle eines Münchner BMW an der A 3 auf der Rastanlage Spessart-Süd 23 Gramm Marihuana und 1 Gramm Haschisch zu Tage. Ein 35-jähriger Mitfahrer hatte das Rauschgift in seinem Reisegepäck dabei. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Auf den Besitzer kommt ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. Nach der Anzeigenaufnahme konnte der Mann mit seinen drei Begleitern die Reise fortsetzen.

Pressemeldung der Verkehrspolizei

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.