Freitag, 23.06.2017

Unfall mit sechs Fahrzeugen - Langer Stau auf der A3

Verkehrspolizei Aschaffenburg

Sonntag, 04.06.2017 - 09:20 Uhr

Am Samstag führte ein Auffahrunfall auf der A 3 kurz vor der Rastanlage Spessart-Süd bei Weibersbrunn um 10.45 Uhr zu einem langen Stau.

Zunächst erkannte ein 36-Jähriger aus Frankfurt zu spät, dass zwei Pkw vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten und fuhr mit seinem Ford auf. Innerhalb weniger Sekunden kam es zu einem weiteren Zusammenstoß von drei Fahrzeugen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 12000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Autobahn für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden, es bildete sich ein Rückstau von 10 Kilometern. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zeitweise erfolgte eine Ableitung an der Ausfahrt Weibersbrunn.
 
 
Auto ohne Zulassung an Unfall beteiligt
Waldaschaff - Eine 54-Jährige rollte am Samstag um 11.15 Uhr auf der A 3 im Stau mit ihrem VW rückwärts und beschädigte mit der Anhängerkupplung den hinter ihr stehenden Audi. Durch den Unfall entstand ein Schaden von 500 Euro. Bei der Aufnahme stellten die Beamten der Autobahnpolizei allerdings fest, dass der Pkw der Unfallverursacherin mit Saisonkennzeichen versehen war und diese derzeit nicht gültig sind. Deshalb musste das eigentlich fahrbereite Fahrzeug abgeschleppt und der Autoschlüssel sichergestellt werden.
 
 
Führerschein reicht nicht für Gespann
Waldaschaff - Eine Streife der Autobahnpolizei kontrollierte am Samstagvormittag bei Weibersbrunn einen Kleintransporter mit Anhänger. Aufgrund der Gesamtmasse des Gespanns war eine Fahrerlaubnis der Klasse BE erforderlich. Der 33-jährige Fahrer konnte jedoch nur einen B-Führerschein vorlegen und durfte deshalb nicht mehr weiterfahren. Gegen ihn wurde zudem ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
 
Unfall auf Parkplatz
Marktheidenfeld - Schaden in Höhe von 2500 Euro entstand am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz Kohlsberg. Ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt war beim Ausparken mit seinem Opel unachtsam und prallte gegen einen vorbeifahrenden Audi.
 
Zeugen nach Unfall mit Verletztem gesucht
Waldaschaff - Zeugen sucht die Autobahnpolizei nach einem Unfall am Samstag um 17.45 Uhr. Ein junger Mann war mit seinem dunkelroten Mazda auf der A 3 in Richtung Frankfurt im Bereich der Ausfahrt Bessenbach/Waldaschaff auf der linken Spur unterwegs. Rechts daneben befand sich eine Familie aus den Niederlanden mit einem silbernen VW Golf. Der Pkw des 18-Jährigen kam schließlich ins Schleudern, prallte mehrmals in die Betongleitwand und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Zu einer Berührung der Fahrzeuge war es zuvor nicht gekommen. Der Fahrer des Mazda wurde zur Behandlung in das Klinikum Aschaffenburg eingeliefert, am Pkw entstand Totalschaden. Unklar ist bislang, ob der Fahrer aus den Niederlanden seinen Fahrstreifen verlassen hatte und deshalb ein Ausweichmanöver durch den anderen Fahrer notwendig war. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Aschaffenburg-Hösbach unter Tel. 06021/8572530 zu melden.
 
Polizei
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.