Sonntag, 04.12.2016

Unbekannte entsorgen "Altfett" in der Aschaff: Polizei sucht Zeugen

Wasserschutzpolizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 19.10.2016 - 16:03 Uhr

Nach Hinweisen von Anwohnern, haben die Beamten mehrere hundert Kilogramm schwere mutmaßliche Paraffin-Platten an der Uferlinie entdeckt.

Mit einem besonderen Fall von Gewässerverunreinigung befasst sich seit gestern (18.10.2016) die Aschaffenburger Wasserschutzpolizei. Wie von Anwohnern mitgeteilt wurde, haben Unbekannte im Stadtteil Damm in Aschaffenburg mehrere hundert Kilogramm „Altfett“ in der Aschaff entsorgt. Bei einer Begehung von Kräften der Wasserschutzpolizei und des Wasserwirtschaftsamtes fanden die Beamten tatsächlich im Bereich zwischen der Dyroffstraße und der Strietwaldstraße im Gesamtgewicht mehrere hundert Kilogramm schwere mutmaßliche Paraffin-Platten bzw. Plattenreste. Die Originalplatten haben die Ausmaße von 1,20 m Länge, 0,40 m Breite und eine Stärke von 0,10 m. Die Bruchstücke sind entsprechend kleiner. Nach Feststellung einer Anwohnerin der Dorfstraße liegen die Platten bzw. die Bruchstücke seit mindestens Dienstag, 04.10.2016 in der Aschaff. Diese haben sich in dem Gewässerabschnitt in Steinaufschüttungen und an der Uferlinie angesammelt. Sie müssen nicht unmittelbar hier eingebracht, sondern können auch ein Stück weit angeschwemmt worden sein. Um die Entsorgung des Fettes müssen sich nun die Stadtverwaltung und das Wasserwirtschaftsamt kümmern. Nach Auskunft des Wasserwirtschaftsamtes haben die Paraffinplatten keine unmittelbar schädlichen Auswirkungen auf Flora und Fauna in und an der Aschaff. Ein Fischsterben ist daher nicht zu befürchten. Die Wasserschutzpolizei ermittelt dennoch wegen eines Verstoßes gegen das Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts. Diese als Ordnungswidrigkeit eingestufte Umweltverschmutzung ist mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu mehreren tausend Euro bedroht.

Hinweise auf den/die illegalen Entsorger erbittet die Wasserschutzpolizei Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2680.

Originalmeldung der Wasserschutzpolizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.