Sonntag, 30.08.2015

Schneefall und die Folgen

Verkehrspolizei Sonntag, 09.12.2012 - 10:42 Uhr

Am Sonntag, 2.31 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit seinem VW Passat die A 3 in Richtung Nürnberg. Mit ihm im Fahrzeug befanden sich noch seine drei Freunde, als er aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die dortige Außenleitplanke prallte, sich anschließend überschlug und hinter der Leitplanke im Grünstreifen zum Stehen kam.

Schneefall und die Folgen

Werneck, Lkr Schweinfurt Die anhaltend starken Schneefälle, die seit Sonntagmittag vor allem über die Landkreise Schweinfurt und Bad Kissingen niedergegangen sind, haben zu zahlreichen Verkehrsunfällen auch auf den Bundesautobahnen in der Region Main/ Rhön geführt. Obwohl die Räum- und Streufahrzeuge der zuständigen Autobahmeistereien und Straßenmeistereien pausenlos im Einsatz waren, kam es in diesem Zeitraum zu insgesamt 17 Verkehrsunfällen auf den Autobahnen A7, A70 und A 71. Hierbei wurden insgesamt 3 Personen verletzt und enstand Sachschaden in Höhe von ca. 85.000 €.

Der schwerste Verkehrsunfall im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck ereignete sich am Sonntagnachmittag gegen 14.50h auf der Rhönautobahn. Der Fahrer eines Citroen befuhr die A7 zwischen dem Autobahnkreuz Schweinfurt-Werneck und der Tank- und Rastanlage Riedener Wald in Richtung Süden. Mit überhöhter Geschwindigkeit wollte er in einen dort gelegenen Parkplatz einfahren, kam auf dem verschneiten Kopfsteinpflaster ins Rutschen und prallte mit der rechten Pkw-Front gegen das Heck eines ordnungsgemäß geparkten Lastzuges. Durch die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werneck konnte die 44 jährige Beifahrerin, die bei dem Aufprall eingeklemmt worden war, aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeuge belief sich auf ca. 5500 €.

Als Unfallursache registrierten die aufnehmenden Polizeibeamten neben einer den Straßenverhältnissen nicht angepaßten Geschwindigkeit auch mangelhafte Bereifung an den Fahrzeugen. Einzelne Fahrzeugführer waren noch immer mit Sommerreifen unterwegs. Andere hatten Winterreifen mit zu geringer Profiltiefe oder auch überalterte Winterreifen aufgezogen, die bei solch widrigen Straßenverhältnissen nicht mehr genug Griffigkeit erreichen. Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer darum, bei solchen Wetterverhältnissen die technische Ausrüstung der Fahrzeuge zu überprüfen, rechtzeitig loszufahren und außerdem die Hinweise des Verkehrsfunks zu beachten.

Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Meist kommentierte Artikel

 

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



VERANSTALTUNGSKALENDER
August 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

SUCHE IM RESSORT

    BLAULICHT

 

cancel-circle circle-left
Anzeige