Samstag, 16.12.2017

Sechs „Schneeunfälle“ - eine Leichtverletzte, ein Flüchtiger

Polizei Alzenau

Alzenau Montag, 04.12.2017 - 15:30 Uhr

Am Sonntag hatten viele Verkehrsteilnehmer mit den winterlichen Straßenverhältnissen und den damit zum Großteil auch schneebedeckten Straßen im Kahlgrund zu kämpfen. Sechsmal kamen insbesondere die jüngeren unter ihnen nicht damit klar, so dass es krachte:

Kahl am Main. Gegen 10.40 Uhr kam ein 20jähriger VW-Fahrer in der Alzenauer Straße mit seinem Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun. Sachschaden: ca. 3.000 Euro.

Blankenbach. Um 11.00 Uhr fuhr in der Mühlstraße ein 21jähriger Toyota-Fahrer einen Stromverteilerkasten um. Sachschaden: ca. 3.000 Euro.

Mömbris-Dörnsteinbach. Kurz vor 12.50 Uhr kam ein 25jähriger Opel-Fahrer am Ortseingang in der Spessartstraße mit seinem Corsa nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Stromverteilerkasten und knickte eine Straßenlampe um. Diese fiel prompt auf einen befestigten Unterstand und beschädigte dessen Außenwand. Sachschaden: ca. 6.000 Euro.

Krombach. Gegen 12.50 Uhr war eine 18jährige Fahranfängerin in einer Rechtskurve in der Hauptstraße zu schnell und prallte mit ihrem VW Polo relativ heftig gegen die Einfriedungsmauer des dortigen Anwesens, so dass diese auf einer Länge von 12 Metern in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Heranwachsende wurde dabei leicht verletzt, konnte sich aber selbst in ärztliche Behandlung begeben. Sachschaden: ca. 10.000 Euro.

Wiesen. Um 13.15 Uhr befuhr ein 20jähriger VW-Fahrer die Hauptstraße in Richtung Frammersbach. Als er aufgrund Gegenverkehrs abbremsen musste, kam sein Passat ins Rutschen und prallte gegen einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten BMW. Sachschaden: ca. 6.000 Euro.

Schöllkrippen. Zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr rutschte ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf dem Parkplatz des „Hof Schabernack“ gegen einen abgestellten Toyota Corolla und beschädigte diesen am Heck. Dessen Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern.

Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).

Meldungen der Polizei Alzenau

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.