Donnerstag, 14.12.2017

Taxi-Fahrer schläft auf der Autobahn

Flasche Sekt im Auto gefunden

Alzenau Samstag, 02.12.2017 - 11:34 Uhr

Eine aufmerksame Autofahrerin teilte in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:00 Uhr ein auf der A45 im Bereich der Abfahrt Alzenau-Mitte in Fahrtrichtung Aschaffenburg stehendes, ungesichertes Taxi mit.

Die eingesetzte Streifenbesatzung konnte das Fahrzeug mit laufendem Motor feststellen. Im Pkw konnte der Fahrzeugführer schlafend auf dem Fahrersitz angetroffen werden. Dem 52-jährigen Fahrzeugführer, welcher sich kaum auf den Beinen halten konnte, wurde aufgrund von starken Verhaltensauffälligkeiten die Weiterfahrt untersagt. Zusätzlich konnte im Fahrzeuginnenraum eine leere Flasche Sekt festgestellt werden. Nach dem Entfernen des Fahrzeugs von der Fahrbahn, wurde der Taxi-Fahrer zur Polizeiinspektion Alzenau verbracht. Aufgrund des Verdachts einer Trunkenheit im Verkehr führte eine Ärztin eine Blutentnahme bei dem Mann durch.

Wildunfälle
Alzenau

Zu einem Zusammenstoß mit einem Honda und einem Reh kam es am Freitagmorgen um 07:40 Uhr auf der Staatsstraße 2443 von Hohl kommend in Fahrtrichtung Hörstein. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Auch bei einem weiteren Wildunfall am Freitag um 17:15 Uhr auf der Michelbacher Straße von Kälberau kommend in Fahrtrichtung Alzenau überlebte das Reh die Kollision nicht und verendete an der Unfallstelle. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Auffahrunfall auf ein geparktes Fahrzeug
Mömbris

Aufgrund von plötzlich aufgetretenen, gesundheitlichen Beschwerden übersah ein 47-jähriger Ford-Fahrer am Freitagabend um 18:05 Uhr in der Schimborner Straße einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellten VW und fuhr auf diesen auf. Hierbei wurde dieser in den Seitengraben geschoben. Am VW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe am Ford beträgt circa 8000 Euro. Der Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt.

Polizei Alzenau / vd

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.