Montag, 21.08.2017

Trotz Waldbrandgefahr: Männer machen Feuer in den Weinbergen

Polizei Alzenau

Alzenau Samstag, 15.04.2017 - 10:15 Uhr

Ein 34-Jähriger konnte am Freitagabend ein offenes Feuer in den Weinbergen in Alzenau-Michelbach beobachten und informierte die Polizei. Diese konnte drei männliche Personen vor Ort feststellen, welche fälschlicher Weise davon ausgingen, dass sie sich an einer offiziellen Feuerstelle befinden würden.



 Nachdem die Personen über ihren Irrtum und die aktuelle Waldbrandgefahr hingewiesen wurden, sollte das Feuer mit 10 Liter Wasser abgelöscht werden. Dies war aber nicht ausreichend, um die Glut vollständig abzulöschen. Daher musste die Freiwillige Feuerwehr Michelbach mit einem Fahrzeug ausrücken.


Fahrradfahrer übersieht Pkw
 
Alzenau, Lkr. Aschaffenburg.  Ein 68-jähriger Radfahrer wollte mit seinem Fahrrad auf einen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah er aber einen 48-jährigen Fahrer eines VW´s, welcher mit seinem Fahrzeug vom Parkplatz ausfahren wollte und prallte gegen dessen Fahrzeugfront. Der Radfahrer wurde aber nicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 1400 Euro.
 

Reh überlebt Zusammenprall mit einer Motorhaube nicht
 
Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen einem 27-jähriger Audi-Fahrer und einem Reh kam es Freitagnacht auf der Staatsstraße zwischen Mömbris und Hörstein zu einem Zusammenstoß. Dabei prallte das Reh gegen die Motorhaube des Audi und verstarb an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Entsorgung verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.
 
Reh quert Straße
 
Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Westerngrund und Hofstädten querte ein Reh die Straße und wurde dabei von einer 40-jährigen VW-Fahrerin frontal erfasst. Nach dem Zusammenprall flüchtete das Reh von der Unfallörtlichkeit. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Absuche nach dem Reh informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.
 
 

Polizei Alzenau
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.