Freitag, 17.11.2017

Schwertransporter umgekippt - 500.000 Euro Schaden

Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden

mit Video

13.11.2017 - Rothenbuch - LKW-Unfall (© Ralf Hettler)

mit Bildergalerie

Aschaffenburg Montag, 13.11.2017 - 07:45 Uhr

Die Kreisstraße AB 5 zwischen der Abzweigung Rothenbuch und der Kreuzung Sieben Wege musste wegen eines schweren Unfalls gesperrt werden.

Geladen hatte der verunfallte Lkw eine Fräsmaschine, welche mit mehreren tausend Liter Diesel befüllt war. Nach einer Rechtskurve kam der Sattelzug auf der regennassen Fahrbahn nach rechts ab. Der gesamte Zug, samt Ladung, kippte nach rechts um und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen.

An der Zugmaschine entstand Totalschaden, der Auflieger wurde nur teilweise beschädigt. An der Fräsmaschine entstand ebenfalls ein Schaden, so dass Diesel austrat und ins Erdreich floss. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens wird vom Unfallsachbearbeiter auf circa 500.000 Euro geschätzt. Der 43-jährige Fahrer blieb unverletzt. Mitarbeiter von Tiefbauamt und Wasserwirtschaftsamt sind ebenfalls an die Unfallörtlichkeit gekommen.

Die Kreisstraße wurde im Bereich zwischen der B 26 und Weibersbrunn für die Unfallaufnahme und die Bergung des Lkw für mehrere Stunden voll gesperrt. In den Abendstunden konnte eine Fahrbahn wieder freigegeben werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Rothenbuch, Waldaschaff und Goldbach waren zur Verkehrslenkung und ersten Bergung des Lkw ebenso vor Ort. Das betroffene Erdreich muss nach Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt abgetragen werden. 

Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.