Mittwoch, 22.11.2017

Rote Ampel übersehen - Auto crasht gegen Anhänger

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Donnerstag, 09.11.2017 - 14:31 Uhr

Weil am Mittwoch gegen 11:00 Uhr ein 67-jähriger VW-Fahrer das Rotlicht einer Ampel übersehen hatte, kam es auf der B 26 im Bereich der Schillerstraße in Aschaffenburg zu einer Kollision mit einem Autoanhänger.

Der VW-Fahrer wollte die Ampel-geregelte Kreuzung von der Ebertbrücke kommend geradeaus in Richtung Damm überqueren. Da er nach eigener Aussage das Rotlicht übersah, kollidierte er dann auf der Kreuzungsmitte mit dem Nissan eines 54-Jährigen, an welchem noch ein Anhänger hing. Der Nissan kam von der Hanauer Straße und wollte ordnungsgemäß bei Grünlicht nach links in Richtung Ebertbrücke auf die
B 26 auffahren. Durch den Zusammenstoß kippte der Anhänger um und eine darauf befindliche Kehrmaschine fiel von diesem. Der VW und der Anhänger mussten abgeschleppt werden. Der Nissan war noch fahrbereit. Der Gesamtschaden an allen drei Fahrzeugen beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.

Zwei Unfallfluchten im Stadtgebiet
Ein unbekanntes Fahrzeug ist zwischen Montag 16:00 Uhr und Mittwoch 09:30 Uhr an einem geparkten Ford hängen geblieben. Der schwarze Mondeo stand in dieser Zeit auf einem öffentlichen Parkplatz in der Suicardusstraße. Der Lackschaden befindet sich im Bereich des hinteren, rechten Kotflügels und der Stoßstange. Die Schadenshöhe wird auf circa 500 Euro geschätzt.
Ebenfalls nicht bekannt ist das Verursacherfahrzeug bei einem Unfall im Parkhaus des Klinikums Am Hasenkopf. Dort wurde am Dienstag zwischen 07:00 Uhr und 15:45 Uhr ein Opel im Bereich der hinteren, rechten Seite beschädigt. Die Höhe des Sachschadens hier liegt bei etwa 3500 Euro.
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
Handtaschendiebstahl
Ein unbekannter Täter hat am Dienstagabend zwischen 22:30 Uhr und 23:30 Uhr einer 18-Jährigen die Damenhandtasche in einer Diskothek in der Heinsestraße gestohlen. Diese wurde dann wenig später in der Herrentoilette wieder gefunden. Aus der Tasche nahm der offensichtlich männliche Täter das Ausweisdokument der jungen Frau, einen Schlüsselbund, Kopfhörer und eine Powerbank, sowie circa 10 Euro Bargeld.
 
Fahrraddiebstahl
Ebenfalls ein unbekannter Täter hat am Dienstagabend zwischen 20:00 Uhr und 24:00 Uhr ein Fahrrad der Marke „Santa Cruz“ entwendet. Das blau-orange Rad stand mit einem Spiralschloss am Hinterrad gesichert vor dem Haupteingang der City Galerie in der Goldbacher Straße. Rad und Schloss waren bei Rückkunft des Besitzers verschwunden. Das Fahrrad hatte einen Wert von rund 400 Euro.
 
Pkw-Reifen zerstochen
Den Vorder- und Hinterreifen der Beifahrerseite eines Renaults hat ein unbekannter Täter zerstochen. Der Pkw stand zwischen Dienstag 10:00 Uhr und Mittwoch 14:00 Uhr am Fahrbahnrand in der Müllerstraße. Der entstandene Sachschaden an den Reifen wird auf circa 200 Euro geschätzt.
 
Pkw-Aufbruch
Am Mittwoch zwischen 18:00 Uhr und 18:20 Uhr wurde die Fensterscheibe der rechten, hinteren Türe eines Land Rovers mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Der Pkw stand in dieser Zeit vor einer Bäckerei in der Südbahnhofstraße. Aus dem Fahrzeug stahl der unbekannte Täter dann eine Sporttasche, sowie einen schwarzen Plastikkoffer, in welchem sich eine kleine Menge Edelmetall, sowie ein hochwertiges Arbeitsgerät befanden. Der Wert der entwendeten Gegenstände liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Die Höhe des entstanden Sachschadens am Pkw wird auf etwa 600 Euro geschätzt.
 
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
Vorfahrtsunfall mit einer leicht verletzten Person
Haibach. Am Mittwoch um 12:40 Uhr kam es auf der Würzburger Straße zu einem Vorfahrtsunfall zwischen einem VW einer 51-Jährigen und einem Citroen eines 45-Jähirgen. Demnach wollte die VW-Fahrerin vom Sponackerweg auf die Würzburger Straße auffahren. Da die Lichtzeichenanlage zu diesem Zeitpunkt jedoch außer Betrieb war und nur gelb blinkte, hätte die Dame gemäß den Schildern „Vorfahrt achten“ gehabt. Sie fuhr jedoch in den Kreuzungsbereich ein und nahm dadurch dem Citroen-Fahrer, welcher auf der Würzburger Straße in Richtung Aschaffenburg unterwegs war, die Vorfahrt. Die Unfallverursacherin selbst wurde durch den Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 45-Jährige blieb unverletzt. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen liegt bei etwa 9000 Euro.

Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.