Mittwoch, 22.11.2017

Arbeiter quetscht sich Hand in Biegemaschine

Aschaffenburg Mittwoch, 08.11.2017 - 11:18 Uhr

Ein 28-jähriger Mann hat sich am Dienstagnachmittag bei einem Betriebsunfall in einem metallverarbeitenden Betrieb in Karlstein (Kreis Aschaffenburg) verletzt.

Der Arbeiter wollte gegen 14.30 Uhr ein gebogenes Metallstück aus einer Biegemaschine nehmen. Er griff allerdings zu weit in die Maschine, so dass eine zurückfahrende Haltevorrichtung seine Hand leicht quetschte. Er konnte sich selbstständig befreien und die Hand wieder herausziehen. Er wurde zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Aschaffenburg gebracht.

Pkw-Fahrer steht offenbar unter Drogeneinfluss

Mömbris-Königshofen, Lkr. Aschaffenburg. Eine Streife der Alzenauer Polizei konnte am Dienstagnachmittag einen Pkw-Fahrer aus dem Verkehr ziehen, der offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand. Der 24-jährige Opel-Fahrer war um 14 Uhr in der Krombacher Straße kontrolliert worden. Da drogentypische Auffälligkeiten zu bemerken waren und ein Drogentest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.


Beim Abbiegen Fußgänger übersehen

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Frankenstraße/Neue Hörsteiner Straße wurde am Dienstagabend ein Fußgänger leicht verletzt. Kurz vor 20 Uhr wollte ein 76-jähriger Daimler-Fahrer von der Frankenstraße nach links auf die Neue Hörsteiner Straße abbiegen. Er bog bei Grünlicht ab, übersah aber dabei zwei Fußgänger, die ihrerseits die Straße bei Grün an dem dortigen Fußgängerüberweg überquerten. Der Pkw streifte einen 31-jährigen Mann leicht an der Hand. Er musste zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus nach Wasserlos gebracht werden. An dem Pkw entstand kein Schaden.


Gegen geparkten Pkw gefahren

Karlstein-Großwelzheim, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstagmittag prallte ein Opel-Fahrer in der Straße Am Kimmelsteich gegen einen abgestellten Pkw. Der 61-jährige Mann fuhr um 12.30 Uhr in Richtung Seligenstädter Fähre. Er geriet dann aus bisher nicht eindeutig geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem geparkten Pkw. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls circa 3 Meter nach hinten gegen einen Hofeinfriedungszaun gedrückt. Der Gesamtschaden summiert sich auf 21.000 Euro. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Pkw angefahren und geflüchtet

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstag wurde ein VW im Industriegebiet Alzenau Süd von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Die VW-Besitzerin hatte ihren Pkw dort um 08 Uhr abgestellt. Als sie um 16.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste sie eine Beschädigung an hinteren linken Fahrzeugeck bemerken. Der flüchtige Verursacher hinterließ einen Schaden von 1.200 Euro.


Vorfahrtsunfall

Karlstein-Großwelzheim, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Vorfahrtsunfall an der Einmündung Friedhofstraße/Spessartstraße entstand am Dienstagnachmittag ein Schaden von 1.100 Euro. Ein 48-jähriger Daimler-Fahrer bog um 14.45 Uhr vom verkehrsberuhigten Bereich in der Friedhofstraße auf die vorfahrtsberechtigte Spessartstraße ab. Dabei übersah er den VW einer 62-jährigen Frau, die auf der Spessartstraße fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Pkw-Fahrer blieben unverletzt.

VW-Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Ein 69-jähriger VW-Fahrer wurde am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Alzenauer Straße leicht verletzt. Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer bog um 07.30 Uhr von der Königsberger Straße auf die vorfahrtsberechtigte Alzenauer Straße ab. Dabei übersah er offenbar den VW des 69-jährigen Mannes, so dass es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der VW-Fahrer klagte nach dem Unfall über Schmerzen in der Schulter, brauchte vor Ort aber keine ärztliche Behandlung. Der Pkw des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden.


Fehler beim Ausparken

Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Ein BMW-Fahrer stieß am Dienstagmorgen beim Rückwärtsausparken in der Kleewiesenstraße gegen einen geparkten Kia. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt 4.000 Euro.

Wildunfälle

Im Laufe des Dienstags ereigneten sich bei Kleinkahl, Alzenau, Kleinkahl-Edelbach und Mömbris vier Wildunfälle mit einem Gesamtschaden von 3.000 Euro.

Kennzeichen von Anhänger gestohlen

Mömbris-Brücken, Lkr. Aschaffenburg. Innerhalb der letzten Woche entwendete ein Unbekannter von einem Anhänger, der im Hof eines Anwesens im Strötzbacher Weg abgestellt war, das amtliche Kennzeichen.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu melden.


Meldungen der Polizei Aschaffenburg
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.