Freitag, 17.11.2017

Drei Unfallfluchten in Aschaffenburg

Polizei sucht Zeugen

Aschaffenburg Dienstag, 07.11.2017 - 14:06 Uhr

Ein unbekanntes Fahrzeug ist bereits vergangenen Donnerstag zwischen 10:30 Uhr und 10:45 Uhr an einem geparkten Opel hängen geblieben.

Der graue Astra stand in dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Bauernhofes in der Unterhainstraße. Der Schaden am Opel befindet sich an der Stoßstange hinten links. Bei Abstellung des Wagens stand neben diesem noch ein weißes Cabriolet mit schwarzem Faltdach. Ob es sich bei diesem jedoch um das Verursacherfahrzeug handelt ist nicht gesichert. Der entstandene Schaden am Opel liegt bei circa 500 Euro.

Zu einem weiteren Unfall, bei welchem das verursachende Fahrzeug ebenso flüchtig ist, kam es dann zwischen Freitag 13:00 Uhr und Montag 10:00 Uhr. In dieser Zeit stand der beschädigte Pkw, ein silberner VW, am rechten Fahrbahnrand in der Hettingerstraße. Das unbekannte Fahrzeug verursachte im Bereich der vorderen Stoßstange einen frischen Streifschaden und kleine Risse. Die Schadenshöhe wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Einen Schaden in Höhe von rund 800 Euro verursachte dann noch ein Pkw, welcher offensichtlich beim Ausparken an einem blauen Skoda hängen geblieben ist. Der Roomster stand am Montag zwischen 11:30 Uhr und 14:30 Uhr in einem Parkhaus in der Luitpoldstraße und hatte bei Rückkunft der Fahrerin einen frischen Kratz-Schaden am Kotflügel vorne rechts. Nach Auskunft der Fahrerin stand beim Einparken neben dem Skoda ein grauer BMW mit Würzburger-Zulassung. Ob dieser Pkw jedoch auch den Schaden verursachte ist nicht bekannt. Zeugen, die Hinwiese zu einem flüchtigen Fahrzeug in allen genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen

Am Montagabend um 21:45 Uhr wurde ein Opel in der Würzburger Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten dann bei dem 49-jährigen Fahrer Alkohol in der Atemluft fest. Da ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 1,1 Promille ergab, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Opel-Fahrer auf die Polizeiinspektion Aschaffenburg gebracht. Dort wurde ihm durch einen Arzt Blut abgenommen und die Fahrzeugschlüssel seiner Frau übergeben. Der 49-Jährige hat nun mit einem Entzug seiner Fahrerlaubnis und einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.

Bauchtasche gestohlen

Ziemlich gemein ging am Sonntag zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr ein unbekannter Dieb im Schöntal in der Platanenallee vor. Dieser Unbekannte stahl dort einem 44-Jährigen, welcher sich auf einer Parkbank ausruhte und für einen kurzen Moment eingeschlafen war, die Bauchtasche. In dieser waren neben einer geringen Menge Bargeld sämtliche Ausweisdokumente des Mannes. Die Bauchtasche der Marke „Wolfskin“ ist schwarz.

Zwei Pkw zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat am Sonntag zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr den Lack eines VW zerkratzt. Der schwarze Golf stand am Fahrbahnrand im Siemensweg. Die Kratzer befinden sich in der Motorhaube. Die Schadenshöhe wird auf etwa 750 Euro geschätzt.

Von Montag 22:30 Uhr auf Dienstag 08:50 Uhr wurde dann noch der Lack eines BMW zerkratzt. Dieser Pkw stand auf öffentlichen Verkehrsgrund in der Schlesier Straße. Die Kratzer befinden sich entlang der rechten Fahrzeugseite und auf der Motorhaube. Die Höhe des Schadens liegt bei circa 700 Euro. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall, an welchem drei Fahrzeuge beteiligt waren, kam es am Montagabend um 17:15 Uhr auf der B 26. Dort fuhr ein 21-Jähriger in seinem Opel von Aschaffenburg kommend in Richtung Babenhausen. Kurz nach einer Ampel-Kreuzung auf Höhe von Stockstadt bemerkte er einen Rückstau zu spät und fuhr auf das Heck des voraus fahrendenden KIA auf. Dieser wurde wiederum durch die Wucht des Aufpralles auf einen davor fahrenden VW geschoben. Der 21-jährige Unfallverursacher und der gleichaltrige VW-Fahrer blieben unverletzt. Die 31-jährige KIA-Fahrerin hingegen klagte über Schmerzen im Kopf und Halsbereich und gab an selbständig zu einem Arzt gehen zu wollen; der Rettungswagen, welcher an der Unfallstelle war, wurde nicht in Anspruch genommen. Der Gesamtschaden an allen drei Fahrzeugen wird auf rund 8000 Euro geschätzt.

Zwei Wildunfälle im Landkreis Mainaschaff. / Kleinostheim

Ein Fuchs und ein Reh lösten am Dienstagmorgen je einen Unfall mit einem BMW aus. Um kurz nach 00:00 Uhr kam es auf der B 8 bei Mainaschaff zunächst zur Kollision zwischen Fuchs und Pkw. Über den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt, am BMW entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro.

Am zweiten BMW hingegen entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von etwa 1500 Euro. Dieser kollidierte gegen 05:20 Uhr mit einem Reh, als er auf der Staatsstraße 3308 zwischen Kleinostheim und Dettingen unterwegs war. Das Reh rappelte sich nach dem Unfall wieder auf und lief zurück in den Wald.

Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.