Montag, 11.12.2017

Auffahrunfall durch Wildschweine - 15.000 Euro Schaden

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Dienstag, 10.10.2017 - 14:34 Uhr

Weil eine Rotte Wildschweine am Montag um 21:10 Uhr die Fahrbahn der Staatsstraße zwischen Haibach und Aschaffenburg überqueren wollte, musste ein 20-Jähriger in seinem Opel bis fast zum Stillstand abbremsen.

Er verhinderte so zwar eine Kollision mit den Tieren, eine dahinter fahrende 20-Jährige in ihrem BMW nahm die Situation jedoch zu spät wahr. Sie fuhr mit ihrem Pkw auf das Heck des Opels auf und verursachte so einen Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von rund 15.000 Euro. Die 20-jährige BMW-Fahrerin und ihr 17-jähriger Beifahrer wurden durch die Kollision leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Opel-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt; eine medizinische Versorgung vor Ort lehnte er jedoch ab.  
 
Stadt Aschaffenburg:

Unfallflucht
Am Montagabend um 20:30 Uhr parkte eine 43-Jährige ihren VW am Fahrbahnrand in der Taunusstraße und stieg aus. Als sie auf dem Bürgersteig lief hörte sie einen lauten Schlag. Sie konnte noch einen dunkeln Pkw erkennen, welcher offensichtlich soeben an ihrem Fahrzeug hängen blieb und den linken Außenspiegel beschädigte. Der unbekannte Fahrzeugführer blieb jedoch nicht stehen, sondern entfernte sich von der Unfallörtlichkeit. Über das flüchtige Fahrzeug ist lediglich bekannte, dass es ein dunkler Pkw war. Am VW entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von rund 200 Euro. 
Zeugen, die weitere Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.  
 
Wildunfall
Zu einer Kollision mit einem Frischling und einem VW kam es am Dienstagmorgen um kurz vor 07:00 Uhr auf der Haibacher Straße. Dort fuhr der graue Golf von Haibach kommend in Richtung Klinikum, als das junge Wildschwein auf die Fahrbahn lief. Es verstarb an der Unfallstelle und am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro.
 
 
Scheibe an Geschäftstüre beschädigt
Zwischen Freitagabend 20:00 Uhr und Samstagmittag 12:00 Uhr hat ein unbekannter Täter die Glasscheibe der Eingangstüre eines Schlüsseldienstes in der Duccastraße beschädigt. Im unteren, linken Bereich der Scheibe ist diese gesprungen. Zerbrochen ist das Glas nicht. Aus Sicht des Sachbearbeiters ist auf Grund des Schadensbildes jedoch nicht von einem versuchten Einbruch auszugehen, sondern lediglich von einer mutwilligen Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe liegt bei circa 1000 Euro.
 
Handydiebstahl
Ebenfalls ein unbekannter Täter hat in der Nacht von Samstag 23:00 Uhr auf Sonntag 03:00 Uhr in einer Kneipe in der Würzburger Straße ein Smartphone der Marke „Samsung“ gestohlen. Das Mobiltelefon war in der Innentasche einer Jacke, welche wiederum über einem Stuhl hing. Das Handy hatte einen Wert von etwa 500 Euro.
 
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 
 
Einbruch in Baustellencontainer
Laufach OT Hain. Ein oder mehrere unbekannte Täter sind zwischen Samstag 11:00 Uhr und Montag 06:50 Uhr in einen Container der Baustelle am Schwarzkopftunnel eingebrochen. Diese befindet sich in der Verlängerung der Heigenbrückener Straße. Der Unbekannte brach die Türe des Containers mit Gewalt auf und entwendete aus diesem eine Kaffeemaschine, mehrere Funkgeräte und zwei Leuchten im Gesamtwert von circa 500 Euro. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 300 Euro.
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
 Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.