Samstag, 21.10.2017

A3 bei Bischbrunn: 73-Jähriger schläft am Steuer ein und wacht in Baustelle auf

Verkehrspolizei

Aschaffenburg Montag, 09.10.2017 - 14:37 Uhr

Weil ein 73-Jähriger am Sonntagnachmittag auf der A 3 am Steuer seines Autos Peugeot kurz eingenickt ist, landete er zwischen den Ausfahrten Rohrbrunn und Marktheidenfeld im abgesperrten Baustellenbereich. Dabei richtete der Rentner einen erheblichen Schaden an.

Der Mann war gegen 16.45 Uhr in Richtung Würzburg unterwegs, als er nach eigenen Einlassungen am Steuer kurz einnickte. Sein Fahrzeug kam dabei nach rechts an den Fahrstreifenrand und touchierte mehrere Warnbaken, die die Fahrbahn vom Baufeld trennen. Dabei wurden Teile der Warnbaken auf die Fahrbahn geschleudert und von drei nachfolgenden Pkw überrollt. Allen Fahrzeugführern gelang es, die Gewalt über ihre Pkw zu behalten sie sicher im abgesperrten Baubereich zum Stehen zu bringen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenssumme beträgt etwa 6.000 Euro. Der Peugeot musste abgeschleppt werden, die übrigen Pkw blieben fahrbereit. Da die derzeit an der Unfallstelle benutzte Fahrbahn frei blieb, kam es nur zu geringen Behinderungen.
Originalmeldung der Polizei
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.