Freitag, 15.12.2017

Feuermelder ohne Not gedrückt

Anzeige für alkoholisierten Studenten

Aschaffenburg Donnerstag, 05.10.2017 - 14:08 Uhr

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei rückte am frühen Donnerstag um kurz vor 01:00 Uhr in Richtung City Galerie in der Goldbacher Straße aus. Von dort wurde ein Brandmeldealarm bei der Integrierten Leitstelle gemeldet - ausgelöst durch einen Feuermelder im Treppenhaus des Parkhauses.

Vier Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg und zwölf Mann der Feuerwehr der Stadt Aschaffenburg konnten jedoch vor Ort keinerlei Rauchentwicklung oder Feuer feststellen. Bei der Überprüfung des Parkhauses kam den Einsatzkräften dann im Treppenhaus ein 23-jähriger Student entgegen. Dieser war augenscheinlich verwirrt und stark alkoholisiert. Warum er sich zu dieser Uhrzeit im Parkhaus aufhielt, konnte er nicht angeben. Auffällig war jedoch, dass er an der rechten Hand eine frische Schnittverletzung hatte. Darauf angesprochen, gab er zu, den Knopf gedrückt zu haben. Auch hier konnte er jedoch keine Angaben machen, wieso er das getan hatte. Ob der hohe Alkoholwert der Auslöser seines Vorhabens war, ist fraglich. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Der junge Mann wurde nach Hause geschickt, mit dem Wissen eine Anzeige wegen des Missbrauchs von Notrufen erhalten zu haben.




Unfallflucht
Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Mittwoch zwischen 10:00 Uhr und 15:30 Uhr an einem geparkten VW hängen geblieben und hat dadurch an diesem den linken Außenspiegel abgerissen.
Der graue Golf stand am Fahrbahnrand im Schneidmühlweg. Die Höhe des Sachschadens wird auf circa 200 Euro geschätzt. Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Wildunfall

Zu einer Kollision zwischen einem Reh und einem Fiat Ducato kam es am Mittwoch gegen 23:30 Uhr auf der Staatsstraße 2309, Höhe des Stadtteils Obernau. Das Tier wurde durch den Unfall so stark verletzt, dass es am Straßenrand liegen blieb. Es musste durch einen Schuss aus der Dienstwaffe von seinem Leiden erlöst werden. An dem Lkw entstand augenscheinlich kein nennenswerter Schaden.

Pkw zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat zwischen Dienstag 13:00 Uhr und Donnerstag 10:30 Uhr den Lack eines Skodas zerkratzt. Der graue Pkw stand auf öffentlichen Verkehrsgrund im Bohlenweg. Die Kratzer befinden sich in der Beifahrertüre. Die Schadenshöhe liegt bei circa 1000 Euro.

Motorrad umgeworfen

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat zwischen Mittwoch 20:00 Uhr und Donnerstagmorgen 07:30 Uhr ein Kraftrad des Fabrikats "Honda" umgeworfen. Das Motorrad stand auf einem Mitarbeiterparkplatz im Parkhaus der City Galerie in der Goldbacher Straße. Auf Grund der Örtlichkeit kann ein Verkehrsunfall seitens des Sachbearbeiters ausgeschlossen werden. An der Honda wurde der Lack auf der rechten Seite, sowie der Lenker leicht zerkratzt. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf rund 200 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Zwei Damen auf Diebestour durch Supermarkt

wei Frauen im Alter von 32 und 30 Jahren waren am Mittwoch gegen 13:00 Uhr auf gemeinsamer Diebestour in einem Verbrauchermarkt in der Horchstraße. Beide steckten ihre Beute in ihre mitgeführten Handtaschen und wollten den Laden ohne zu bezahlen wieder verlassen. Sie haben ihre Rechnung jedoch ohne den Kaufhausdetektiv gemacht. Dieser beobachtete die zwei Diebinnen bei ihrer Tour und konnte beide der Polizei übergeben. Die ältere Frau hatte Ware im Wert von rund 190 Euro eingepackt. Darunter CDs und DVDs, Kosmetikartikel, ein Buch und Bekleidungsstücke. Die 30-Jährige legte noch einen drauf. Ihre Beute hatte einen Wert von etwa 220 Euro. Auch sie stahl sich einmal quer durch den Laden und ließ unter anderen Spielsachen, eine Tasche, diverse Haushaltsartikel und Kleidungsstücke in ihrer Handtasche verschwinden. Gegen beide Frauen wurde je eine Anzeige wegen Ladendiebstahl eingeleitet.

Springmesser sichergestellt

Ein 28-Jähriger wurde am Mittwoch um 17:40 Uhr im Bereich des Bahnhofes in der Ludwigstraße einer Kontrolle unterzogen. Dabei händigte der junge Mann den Beamten freiwillig ein Springmesser aus. Dieses wurde sichergestellt und der 28-Jährige hat nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz zu erwarten.

 

Zwei Unfallfluchten im Landkreis Goldbach

Zwischen Mittwoch 17:30 Uhr und Donnerstag 08:30 Uhr hat ein unbekanntes Fahrzeug einen Skoda beschädigt. Der schwarze Pkw stand ordnungsgemäß am Fahrbahnrand in der Schlesienstraße und wies einen frischen Streifschaden am Kotflügel vorne links auf. Die Höhe des Schadens liegt bei circa 1200 Euro. Einen Sachschaden in Höhe von lediglich rund 100 Euro hat dann noch ein unbekanntes Fahrzeug an einer Hauswand eines Anwesens in der Ankergasse verursacht. Dieses blieb zwischen Mittwoch 20:00 Uhr und Donnerstag 10:30 Uhr an der Fassade hängen, wodurch eine Kerbe herausgeschlagen wurde und Putz abbrach. Hinweise zu einem tatverdächtigen Fahrzeug in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Wildunfall Dammbach

Ein Reh und ein Audi kollidierten am Mittwoch um 20:50 Uhr auf der Kreisstraße AB 15 miteinander. Der Pkw war zwischen Altenbuch und Dammbach unterwegs, als das Tier seinen Weg kreuzte. Es lief danach zurück in den Wald und am Audi entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Versuchter Einbruch in Radgeschäft Großostheim

Ein unbekannter Täter ist zwischen Dienstag 18:00 Uhr und Donnerstag 09:00 Uhr in ein Fahrradgeschäft in der Pflaumheimer Straße eingebrochen. Der ungebetene Gast hebelte hierzu die Eingangstüre auf und verursachte so einen Schaden in geschätzter Höhe von etwa 100 Euro. Aus dem Geschäft wurde jedoch nichts entwendet. Hochwertige E-Bikes, sowie die Kasse blieben unberührt. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.