Montag, 20.11.2017

30-Jähriger von Gruppe mit Messer verletzt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Freitag, 15.09.2017 - 14:02 Uhr

Am Donnerstag gegen 14:00 Uhr kam es am Mainufer im Bereich Theoderichstor in Aschaffenburg zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 30-Jährigen und einer Kleingruppe von zwei bis drei Männern.


Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der 30-Jährige von der Gruppe angegriffen und erlitt im Verlauf dieser Streitigkeit eine Verletzung mit einem Messer. Die blutende Wunde stellte sich später als nur leichte Verletzung heraus. Ein Beteiligter aus der Gruppe wurde vom Geschädigten ebenfalls verletzt. Die unbekannten Männer flüchteten daraufhin in Richtung Pompejanum und Innenstadt. Der 30-Jährige wurde am Tatort durch eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg angetroffen. Die Flüchtigen konnten trotz eines großen Polizeiaufgebots und sofortiger Fahndung im gesamten Innenstadtgebiet bislang noch nicht aufgegriffen werden. Der verletzte Mann wurde durch Rettungskräfte vor Ort behandelt und im Anschluss zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Aschaffenburg hat gegen die unbekannten Täter ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Hintergründe des Übergriffes auf den 30-Jährigen sowie die genauen Abläufe liegen derzeit noch im Dunkeln.

Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.  


Unfallflucht
Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Donnerstag zwischen 14:20 und 16:00 Uhr gegen die rechte, hintere Türe eines Opels gestoßen und hat sich danach entfernt. Der graue Corsa stand im Parkhaus der City-Galerie in der Goldbacher Straße. Die Höhe des entstandenen Schadens liegt bei circa 500 Euro.
 
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 
Smartphone aus Jackentasche gestohlen
Ein unbekannter Täter hat am Mittwoch zwischen 20:00 und 23:00 Uhr ein Smartphone der Marke „Apple“ aus einer mit einem Reißverschluss verschlossenen Jackentasche gestohlen. Die Jacke hing in dieser Zeit über der Rückenlehne eines Sitzes im Kino in der Goldbacher Straße.
 
Heckscheibe an Pkw eingeschlagen
Ebenfalls ein unbekannter Täter hat zwischen vergangenen Donnerstag, 07.09.2017, 13:00 Uhr und diesen Donnerstag, 11:30 Uhr die Heckscheibe eines Mercedes eingeschlagen. Der Pkw stand vor einem Anwesen im Bessenbacher Weg. Entwendet wurde aus dem silbernen Daimler nichts. Die Höhe des entstandenen Schadens liegt bei rund 500 Euro.
 
Pkw zerkratzt
Ein VW wurde am Freitag zwischen 07:10 und 07:20 Uhr von einem unbekannten Täter beschädigt. Der blaue Pkw stand auf öffentlichem Verkehrsgrund in der Südbahnhofstraße. In dieser kurzen Zeit wurde der Lack der rechten Seite mit einem dünnen Kratzer versehen. Die Schadenshöhe wird auf etwa 500 Euro geschätzt.
 
Geldbeuteldiebstahl
Einen rosafarbenen Geldbeutel mit Bargeld, EC-Karte und Personalausweis hat ein unbekannter Täter aus einer Damenhandtasche gestohlen. Die Tasche hing über dem Einkaufswagen einer 92-Jährigen, während diese in einem Discounter in der Ernsthofstraße einkaufen war. Die Tatzeit liegt zwischen 10:00 und 11:00 Uhr am Freitagvormittag.
 
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 
Kein Benzin im Pkw - dafür Alkohol im Blut und offener Haftbefehl
Stockstadt a. Main. Weil ein Audi in den frühen Freitagmorgenstunden um kurz nach 01:00 Uhr kein Benzin mehr hatte, ist er auf der Fahrbahn der B 469 liegen geblieben. Als eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu dem Pannenfahrzeug hinzukam, um dieses auf der dunklen Straße abzusichern, mussten sie jedoch feststellen, dass der 36-jährige Fahrer des Pkws unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Da auch die beiden 36- und 37-jährigen Beifahrer alkoholisiert waren, wurde der Audi von der Bundesstraße abgeschleppt. Dem jedoch nicht genug. Bei der Überprüfung des 37-jährigen Mitfahrers stellte sich weiter heraus, dass gegen diesen ein Haftbefehl einer Staatsanwaltschaft besteht. Daher wurden der Audi-Fahrer und sein ein Jahr älterer Mitfahrer zunächst auf die Polizeiinspektion Aschaffenburg gebracht. Bei dem 36-Jährigen wurde durch eine Ärztin eine Blutentnahme durchgeführt und die Pkw-Schlüssel durch die Polizei sichergestellt. Er konnte im Anschluss die Dienststelle wieder verlassen. Der 37-Jährige hingegen musste in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden.   
 
Wildunfall
Waldaschaff. Zu einer Kollision zwischen einem Audi und einem Wildschwein kam es am Donnerstag um kurz vor 21:00 Uhr auf der Kreisstraße AB 4. Dort fuhr der Pkw von Rothenbuch in Richtung Waldaschaff, als das Tier seinen Weg kreuzte. Über den Verbleib der Wildsau ist nichts bekannt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro.
 
 
Diverse Wertgegenstände aus Fahrradtasche gestohlen
Großostheim. Ein unbekannter Täter hat zwischen Dienstag 21:00 Uhr und Mittwoch 00:00 Uhr unter anderem den Geldbeutel mit sämtlichen Ausweisdokumenten und etwa 200 Euro Bargeld, eine Hose und ein Fahrradreparaturset aus einer Satteltasche eines Fahrrades gestohlen. Das Rad stand in einem Hinterhof in der Breiten Straße.
 
Graffiti
Hösbach. Auf das Glasschild einer Praxis in der Kirchenstraße hat ein unbekannter Täter „ACAB“ (Bedeutung: All cops are bastards) geschrieben. Der Tatzeitraum wird zwischen Mittwoch 13:00 Uhr und Donnerstag 07:30 Uhr eingegrenzt. Die Kosten für die Beseitigung belaufen sich auf geschätzte 700 Euro.
 
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.