Freitag, 24.11.2017

Fahrer versteckt sich vor Kontrolle - führerscheinlos aber mit Marihuana unterwegs

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Freitag, 08.09.2017 - 13:01 Uhr

Am Donnerstag um kurz vor 18:00 Uhr fiel einer Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg ein Renault in der Aschaffstraße im Gegenverkehr auf.


Als sich die Streife entschied, diesen einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen und das Streifenfahrzeug wendete, versuchte sich der Fahrer einer Kontrolle zu entziehen und versteckte sich samt Wagen im Hof eines Anwesens. Die Beamten konnten ihn jedoch aufspüren. Bei der Kontrolle war der Grund seiner „Flucht“ schnell klar. Auf Nachfrage gab der 33-jährige Fahrer zu, dass er überhaupt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Außerdem hat er während der Fahrt einen Joint konsumiert - dessen Überreste auch noch im Fahrzeug gefunden werden konnten. Hinzu kam, dass es sich bei dem Renault um den Wagen seiner Mutter handelte, die überhaupt nichts davon wisse, dass er damit fährt. Bei der genaueren Kontrolle des Wagens konnten dann die Ordnungshüter zusätzlich noch eine geringe Menge Marihuana auffinden und sicherstellen. Der junge Mann musste die Polizisten schließlich auf die Dienststelle begleiten, wo er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Der Pkw wurde von der Mutter abgeholt. Der 33-Jährige hat nun eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmittel, wegen Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis und wegen des unbefugten Gebrauches eines Kraftfahrzeuges zu erwarten.
 
Wildunfall 
Zu einer Kollision zwischen einem VW und einem Fuchs kam es am Donnerstag um 23:45 Uhr auf der B 8. Dort fuhr der Pkw von Mainaschaff in Richtung Aschaffenburg, als ihm das Tier vor die Räder kam. Der Fuchs verstarb und am VW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro.
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle eines VWs in der Ernsthofstraße am Freitagmorgen gegen 00:30 Uhr, wurde bei dem 33-jährigen Fahrer Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von über 0,5 Promille. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und der VW-Fahrer musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten, wo ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der 33-Jährige hat nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot zu rechnen.
 
Geklaute Kleidung in Kühltaschen versteckt
Weil ein Kunde mit zwei auffälligen Kühltaschen eines Supermarktes am Donnerstagnachmittag ein Bekleidungsfachgeschäft in der Herstallstraße gegen 15:50 Uhr betrat, fiel dieser der Ladendetektivin ins Visier. Der Mann probierte schließlich diverse Bekleidungsstücke an und verhielt sich äußerst auffällig. Als er dann den Laden ohne zu bezahlen verlassen wollte, wurde er von der Detektivin aufgehalten. Der 41-Jährige legte noch einen Fluchtversuch hin, konnte jedoch erfolgreich von der taffen Frau aufgehalten und einer Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg übergeben werden. Der Dieb hatte schließlich Schuhe und Bekleidung im Wert von circa 180 Euro in seine Tüten versteckt und von allen die Diebstahlsicherung vorher entfernt. Er hat nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl zu erwarten.
 
Unbekanntes, flüchtiges Fahrzeug fährt gegen Haus
Goldbach OT Unterafferbach. Am Donnerstag zwischen 10:30 und 15:30 Uhr ist ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Hauswand eines Anwesens in der Sportplatzstraße gefahren. Durch die Kollision entstanden kleinere Schäden an der Hauswand und an einem Fensterbrett in geschätzter Höhe von circa 500 Euro. Vor dem Haus konnten zudem Splitter aufgefunden werden, welche offensichtlich von dem flüchtigen Fahrzeug stammen.
 
Unfallflucht
Großostheim. Ebenfalls ein unbekanntes Fahrzeug ist in der Nacht von Donnerstag 22:00 Uhr auf Freitag 07:15 Uhr an einem Renault hängen geblieben. Der Pkw stand auf einem Parkplatz vor einem Anwesen im Barbaraweg. Im Lack des hinteren Radkastens befanden sich mehrere Kratzer und das Gehäuse des linken Rücklichtes war zersprungen. Die Schadenshöhe liegt bei rund 500 Euro.
 
Zeugen, die nähere Hinweise zu einem unbekannten Fahrzeug in beiden Fällen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
 
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.