Donnerstag, 24.08.2017

Aschaffenburger zu betrunken für Alkoholtest

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Mittwoch, 09.08.2017 - 13:58 Uhr

Weil ein 51-Jähriger offensichtlich zu viel Alkohol am Dienstag getrunken hatte, bekam dieser fast nichts mehr hin. Schlimm nur, dass er dennoch in sein Fahrzeug stieg.


Er fiel schließlich gegen 22:00 Uhr wegen seiner Fahrweise auf, als er auf der Darmstädter Straße mit seinem Renault in Schlangenlinien in stadteinwärtiger Richtung fuhr. Dort kam er dann soweit in den Gegenverkehr, dass eine 38-Jährige, welche ihm entgegen kam in den Straßengraben ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Auf Höhe des Fußballstadions legte er dann urplötzlich eine Vollbremsung hin. Grund für diese war offensichtlich seine volle Blase, da er mitten auf der Fahrbahn stehen blieb, aus seinem Wagen ausstieg und gegen diesen urinierte. Eine dahinter fahrende 51-Jährige musste mit ihrem Ford ebenfalls stark abbremsen, um ein Auffahren zu vermeiden. Die Polizeibeamten wollten dann einen Atemalkoholtest durchführen, da eindeutig zu erkennen war, dass der Renault-Fahrer unter massivem Alkoholeinfluss stand. Doch selbst diesen bekam der 51-Jährige wegen seiner starken Alkoholisierung nicht mehr hin. Der Renault wurde schließlich mit seinem Einverständnis durch einen der beiden Polizisten auf einen nahegelegenen Parkplatz abgestellt. Er selbst musste die Streife ins Klinikum Aschaffenburg begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der 51-Jährige hat nun mit einem Entzug seiner Fahrerlaubnis und einer Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol zu rechnen.
 

Kriminalitätsgeschehen

 
Zwei Handydiebstähle
Zwei weitere Diebstähle von Smartphones wurden am Dienstag gemeldet, welche beide auf derselben Veranstaltung am Wochenende in der Großostheimer Straße stattfanden. Am Sonntagmorgen zwischen 04:30 Uhr und 05:30 Uhr wurde einem 22-Jährigen sein schwarzes Samsung-Galaxy gestohlen, welches er vor sich auf einem Tisch liegen hatte. Der junge Mann ist für einen kurzen Moment eingeschlafen und hatte sein Handy somit nicht mehr im Blick. Am Sonntagnachmittag zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr wurde dann noch ein goldenes Samsung-S 7 aus einem Zelt gestohlen. Die Besitzerin war kurz weg und ließ ihr Smartphone im Zelt zurück. Beide Geräte hatten einen Wert von rund 500 Euro.
 
Scheibe von Pkw eingeschlagen
Ebenfalls ein unbekannter Täter hat am Montag zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr die hintere, rechte Dreieckscheibe eines grauen Audis eingeschlagen. Entwendet aus dem Fahrzeug wurde jedoch nichts. Der Pkw stand in einer Tiefgarage in der Luitpoldstraße. Die Schadenshöhe wird auf circa 750 Euro geschätzt.
 
Fernseher gestohlen
Zwischen Dienstag 23:00 Uhr und Mittwoch 09:30 Uhr wurde ein Flachbildfernseher von einer unbekannten Person von einem Balkon gestohlen. Das Gerät stand auf einem Schrank eines von der Straße frei zugänglichen Balkons in der Hefner-Alteneck-Straße. Der Fernseher der Marke „Philips“ hatte einen Wert von etwa 200 Euro.  
 
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
Einhandmesser und Drogen sichergestellt
Am Dienstag um 19:00 Uhr wurde eine Gruppe Jugendlicher in einer Parkanlage in der Suicardusstraße einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden bei einem 19-Jährigen ein Einhandmesser und bei einem 18-Jährigen eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Beide junge Männer haben nun eine Anzeige zu erwarten.
 
Bei Einbruch in Gartenhäuschen von Besitzer erwischt
Am Mittwochmorgen gegen 05:20 Uhr hat ein Hausbesitzer im Emmyweg eine ihm unbekannte Person auf seinem Grundstück festgestellt, welche versuchte in seinen Gartenschuppen zu gelangen. Beim Öffnen der Türe, riss er jedoch den Griff dieser ab. Der ungebetene Gast schlich daraufhin wieder vom Grundstück. Auf der Straße vor dem Haus wartete offensichtlich sein Komplize mit einem orange-roten Fahrrad. Nachdem der Hauseigentümer auf sich aufmerksam machte, rannten die beiden unbekannten Männer davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Zweien durch zwei Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg erbrachte zwar nicht das Auffinden der Männer, jedoch wurde ein weiterer Gartenschuppen eines Wohnanwesens in der Helenenstraße festgestellt, bei welchem ebenfalls die Türe offen stand. Eine Rücksprache mit der Besitzerin ergab, dass zwar nichts fehlte, aber die Türe am Abend definitiv geschlossen (aber nicht verschlossen) war. Der Sachschaden an der ersten Türe beläuft sich auf etwa 100 Euro.
Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Beide waren männlich, circa 180 Zentimeter groß und hatten kurze Haare. Der Mann auf dem Grundstück trug eine Art Golfer Mütze und eine hellbeige Jacke. Seine Begleitung mit dem orange-roten Fahrrad trug eine rote Hose.
Zeugen, die weiter Hinweise zu den beiden unbekannten Männern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.  
 
 
Missverständnis führt zu Sturz von Motorrad
Haibach. Ein 39-Jähriger befuhr am Dienstag um 16:00 Uhr mit seinem Motorrad der Marke „Kawasaki“ die Würzburger Straße in Richtung Grünmorsbach. An der Einmündung zur Jahnstraße hielt er kurz an, da er ursprünglich nach links in diese einfahren wollte. Der Kawasaki-Fahrer entschied sich jedoch kurzfristig um und wollte seine Fahrt geradeaus auf der Würzburger Straße fortsetzen. In diesem Moment kam dann von hinten ein 43-Jähriger in seinem Fiat und wollte rechts an dem Motorrad vorbeifahren, in der Annahme dass dieses abbiegt. Es kam schließlich zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch der 39-Jährige von seinem Kraftrad stürzte. Er erlitt leichte Schmerzen in seinem rechten Fuß. Der Schaden an beiden Fahrzeugen liegt bei etwa 1000 Euro.
 

Kriminalitätsgeschehen

 
Pkw zerkratzt
Waldaschaff. Ein unbekannter Täter hat am Dienstag zwischen 09:20 Uhr und 19:00 Uhr den Lack eines BMW zerkratzt. Der Pkw stand auf öffentlichem Verkehrsgrund im Neuen Weg. Der etwa 90 Zentimeter lange Kratzer befindet sich auf der linken Fahrzeugseite. Die Schadenshöhe wird auf circa 1000 Euro geschätzt. 
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.