Mittwoch, 23.08.2017

Auto von rollendem Heuballen erfasst

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Dienstag, 08.08.2017 - 14:28 Uhr

Nicht schlecht gestaunt hat wohl am Montag um 17:00 Uhr ein 45-Jähriger, als ihm ein circa 400 Kilo schwerer Heuballen vor seinen VW in Rothenbuch rollte.

Dieser kam von einem, neben der Fahrbahn der Kreisstraße AB 4 liegenden Feld herabgerollt, auf welchem der Bauer soeben die Heuernte vollzog. Dieser legte den Ballen ursprünglich auf den Anhänger seines Traktors, von welchem er sich jedoch auf Grund der Schwerkraft löste und den Abhang hinabrollte. Der 45-Jährige versuchte noch auszuweichen und abzubremsen, was jedoch nicht gelang. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Ballen, wodurch am Fahrzeug einen Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro entstand. Der 45-Jährige blieb unverletzt.
 
Radfahrerin fährt in stehenden Pkw
Eine 48-Jährige ist am Montag um 14:50 Uhr mit ihrem Rad in der Weißenburger Straße verbotswidrig auf dem Gehweg in Richtung Goldbacher Straße unterwegs gewesen. Zeitgleich wollte eine 36-Jährige mit ihrem Audi aus einer dortigen Hofeinfahrt auf die Fahrbahn der Weißenburger Straße auffahren. Sie tastete sich vorsichtig vorwärts und blieb auch kurz auf dem Gehweg stehen. In diesem Moment kam die Radlerin an, sah den wartenden Pkw zu spät und fuhr in die rechte Seite des Kotflügels. Die 48-Jährige stürzte von ihrem Rad und blieb vor dem Pkw liegen. Sie wurde nur leicht verletzt. Der Schaden an Pkw und Rad wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.
 
Beim Aussteigen aus Pkw Fahrradfahrer übersehen
Am Montag um 16:15 Uhr hat ein 60-Jähriger beim Aussteigen aus seinem Dacia in der Elisenstraße eine 58-Jährige übersehen, welche mit ihrem Rad an seinem geparkten Pkw vorbeifahren wollte. Der Dacia-Fahrer gab zwar im Rahmen der Unfallaufnahme an, dass er in seinen Rückspiegel gesehen hätte, ehe er ausstieg, übersah dabei jedoch dennoch die Radlerin. Diese kollidierte schließlich mit der geöffneten Fahrertüre und stürzte von ihrem Rad. Sie zog sich leichte Schürfwunden zu. Am Pkw entstand kein Schaden. Der Sachschaden am Fahrrad beläuft sich auf rund 80 Euro. 
 
Wildunfall
Zu einer Kollision zwischen einem Seat und einem Wildschwein kam es am Montag um kurz nach Mitternacht. Der Pkw befuhr den Haselmühlweg in Richtung Goldbach, als ihm kurz vor der Autobahnunterführung das Wildschwein vor das Fahrzeug lief. Am Seat entstand ein Schaden in Höhe von circa 1500 Euro, das Tier lief zurück in den Wald.
 
 

Kriminalitätsgeschehen

 
Handydiebstahl
Ein Smartphone der Marke „apple“ hat ein unbekannter Täter aus der Hosentasche eines 19-Jährigen gestohlen, als sich dieser auf einer Veranstaltung in der Großostheimer Straße aufhielt. Der junge Mann grenzt den Tatzeitraum am Montagmorgen zwischen 03:00 und 03:15 Uhr ein. Bei dem Handy handelt es sich um ein etwa 350 Euro wertvolles gold-rosa i-Phone.
 
Fahrraddiebstahl
Ebenfalls ein unbekannter Täter hat am Dienstag zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr ein Fahrrad der Marke „Kona“ entwendet. Das grüne Rad war mit einem Spiralschloss an einem Fahrradständer vor dem Haupteingang der City-Galerie in der Goldbacher Straße gesichert. Rad und Schloss sind verschwunden. Das Fahrrad hatte noch einen Zeitwert von etwa 950 Euro.
 
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 

Verkehrsgeschehen

 
Kleinkraftrad flüchtet nach Auffahrunfall
Großostheim. Am Sonntag um 17:15 Uhr kam es in der Wenigumstädter Straße im Ortsteil Pflaumheim zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw (Fabrikat unbekannt) und einem schwarzen Roller. Der Pkw musste verkehrsbedingt abbremsen, was der Rollerfahrer offensichtlich übersah und auf das Heck des Pkws auffuhr. Als die 45-jährige Pkw-Fahrerin die Polizei verständigen wollte, fuhr der Roller jedoch von dannen. Den Grund seiner Flucht fanden dann die Beamten schnell heraus. Das Versicherungskennzeichen des Kleinkraftrades, welches sich die 45-Jährige noch notiert hatte, war bereits seit über einem Jahr abgelaufen. Am Pkw entstand durch den Zusammenstoß ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Es muss nun ermittelt werden, wer zur Unfallzeit der Fahrer des Rollers war. 
 
Riskantes Überholmanöver mit anschließender Flucht des Verursachers
Großostheim. Der Fahrer eines Transporters der Marke „Mercedes Sprinter“ verursachte am Montag um 17:40 Uhr beinahe einen Unfall auf der Staatsstraße 3115 zwischen Schaafheim und Großostheim. Dieser überholte dort trotz herannahenden Gegenverkehrs einen Fiat und einen VW. Um einen Zusammenstoß zu verhindern lenkten der Fahrer des VWs und des Fiats, sowie der entgegenkommende weiße Pkw, von welchem weder Kennzeichen noch Fabrikat bekannt sind, nach rechts ins Bankett und führten eine Vollbremsung durch. Der Sprinter fuhr nach seinem waghalsigen Überholvorgang in Richtung Pflaumheim davon. Alle drei Fahrer kamen glücklicherweise mit dem Schrecken davon.
Der Sachbearbeiter des Vorfalles sucht nun nach Zeugen, welche Angaben zu dem unbekannten, flüchtigen Mercedes Sprinter geben können. Gleichfalls sucht er nach dem Fahrer des unbekannten weißen Pkws, welcher ebenfalls Angaben zum Hergang geben könnte. Die Personen sollen sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 melden.  
 
 

Kriminalitätsgeschehen

 
Einbruch in zwei Gartenhäuschen
Kleinostheim. In zwei Gartenhäuschen im Lachweg ist im Laufe des Wochenendes je ein unbekannter Täter eingebrochen. Um auf das Gartengelände zu gelangen, durchzwickte der Einbrecher bei beiden Gartengrundstücken zunächst den Maschendrahtzaun. Bei Gartenschuppen Nummer eins, welcher in der Zeit zwischen Freitag 14:00 Uhr und Montag 15:00 Uhr angegangen wurde, hat der Einbrecher dann eine Fensterscheibe aus Plexiglas eingeworfen um in das Innere zu gelangen. Aus diesem entwendete er dann ein Holzschnitzset, eine Fotokamera und mehrere Gläser. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro.
Der zweite Schuppen wurde dann in der Zeit zwischen Sonntag 19:00 Uhr und Montag 15:00 Uhr aufgebrochen. Hier hebelte der unbekannte Täter den Riegel der Türe auf und stahl eine Axt, einen Schraubendreher und eine Boschlampe. Der Sachschaden bei diesem Häuschen liegt auch bei circa 100 Euro.
 
Alle vier Reifen eines Pkw platt gestochen
Kleinostheim. Ein unbekannter Täter hat in der Zeit zwischen Sonntag 16:00 Uhr und Montag 14:00 Uhr alle vier Reifen eines Audis zerstochen. Der Pkw stand in dieser Zeit auf einem öffentlichen Parkplatz am Main in der Lindengasse. Die Schadenshöhe wird auf etwa 400 Euro geschätzt.
 
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 
25-Jährigen wird erst Rad gestohlen und dann von Unbekannten zusammen geschlagen
Großostheim OT Pflaumheim. Ein 25-Jähriger ist am Dienstagmorgen gegen 02:50 Uhr gemeinsam mit einem 34-jährigen Bekannten zu Fuß nach Hause gelaufen. Der Jüngere schob hierzu sein weißes Rad der Marke „Bulls“ neben sich her. Als die Zwei in der Kirchgasse liefen, kam ihnen eine Gruppe von etwa 10 Personen entgegen. Während des Gesprächs mit diesen legte der 25-Jährige sein Rad kurz zu Boden. Aus der Gruppe löste sich schließlich eine Person, von welcher keine Beschreibung vorliegt, nahm das Rad und fuhr in Richtung Breitfeldstraße davon. Die zwei Freunde nahmen sogleich die Verfolgung des Fahrraddiebes auf und wurden jedoch in der Breitfeldstraße von einer weiteren Gruppe, bestehend aus sechs Personen aufgehalten. Offensichtich bestand eine Verbindung zu dem Fahrraddieb, weshalb es zwischen der Gruppe und den beiden Freunden zu einem Wortgefecht kam. Drei bislang noch unbekannte Täter aus dieser Gruppe schlugen im weiteren Verlauf schließlich auf den 25-Jährigen ein. Einer der Täter trat sogar mit einem Schuh in das Gesicht des jungen Mannes. Nach dem Übergriff liefen die sechs unbekannten Personen in Richtung Sparkasse davon. Während der Sachverhaltsaufnahme bei den beiden Freunden, wurde durch eine weitere Streife schließlich das weiße Mountainbike wieder gefunden, welches auf einer Straße in Richtung Ringheim abgelegt war. Der 25-Jährige kam mit diversen Verletzungen und Prellungen im Gesicht mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Über die Täter ist bislang nur bekannt, dass einer weiße Schuhe getragen haben soll und ein anderer blonde Haare hatte. Alle drei waren männlich.
Zeugen, die weitere Hinweise zu dem unbekannten Fahrraddieb oder den drei unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.