Donnerstag, 21.09.2017

Zusammenstoß mit Auto: Radler schwer verletzt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg Montag, 07.08.2017 - 15:15 Uhr

Eine Autofahrerin hat am Sonntag einen 51-Jährigen Radfahrer übersehen und angefahren. Der Mann musste ins Krankenhaus.

Schwer verletzt wurde am Sonntag um 19 Uhr ein 51-Jähriger Radfahrer auf der Bundesstraße im Bessenbacher Ortsteil Oberbessenbach, als dieser von einer 43-jährigen Fiat-Fahrerin übersehen wurde. Diese fuhr mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße von Straßbessenbach kommend und wollte kurz nach der Abzweigung nach Oberbessenbach nach links in ein dortiges Grundstück abbiegen. Dabei übersah sie dann den 51-Jährigen auf seinem Rad der Marke „BMC Racing“, welcher auf der Staatsstraße in Richtung Straßbessenbach unterwegs war. Der 51-Jährige, welcher einen Helm trug, wurde durch die Kollision auf die Motorhaube geschleudert und blieb im weiteren Verlauf auf der Fahrbahn liegen. Er erlitt durch den Unfall mehrere Brüche im gesamten Körper und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 43-Jährige blieb unverletzt. Auf Grund der Schwere der Verletzungen wurde nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt ein Sachverständiger eingeschaltet. Durch diesen wurde für die Rekonstruierung des Unfallhergangs der Pkw und das Fahrrad sichergestellt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 5800 Euro geschätzt.


Pkw-Fahrerin übersieht Roller-Fahrerin

Eine 24-Jährige fuhr am Sonntag gegen 20.30 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Schillerstraße und wollte an der Kreuzung zur Dyroffstraße nach links in diese abbiegen. Dabei übersah sie jedoch eine 17-Jährige auf ihrem Roller, welche ihr auf der Schillerstraße entgegenkam und geradeaus weiter fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch die 17-Jährige von ihrem Kleinkraftrad der Marke „Off-Limit“ stürzte. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde von ihren Eltern abgeholt, welche sie selbständig zu einem Arzt bringen wollten. Roller und Pkw waren noch fahrbereit; der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5500 Euro.

Pkw zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat zwischen Freitag 13 Uhr und Samstag 17 Uhr den Lack eines VWs zerkratzt. Der Pkw stand in dieser Zeit auf einem öffentlichen Parkplatz einer Veranstaltung in der Großostheimer Straße und wies bei Rückkehr des Besitzers die Kratzer am Heck auf. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 750 Euro.

Im Schlaf bestohlen

Ebenfalls ein unbekannter Täter hat einen 17-Jährigen bestohlen, während dieser in seinem Zelt auf einer Veranstaltung in der Großostheimer Straße schlief. Der Dieb stahl aus dem Zelt sämtliche persönliche Gegenstände, unter anderem die Geldbörse mit etwas Bargeld und Personalausweis, ein Smartphone der Marke „Samsung“, sowie einen schwarzen Rucksack. Die Tatzeit wird von dem jungen Mann selbst zwischen 5 Uhr und 6 Uhr am Samstagmorgen eingegrenzt.

Brustbeutel entwendet

Auf derselben Veranstaltung in der Großostheimer Straße wurde dann am Samstagabend gegen 20.30 Uhr noch ein DJ bestohlen. Dieser legte für einen kurzen Moment seinen Brustbeutel auf einer am Boden stehenden Tasche ab und drehte sich nach eigenen Angaben für nicht einmal eine Minute weg. Diesen kurzen Moment nutzte ein unbekannter Täter und nahm den Beutel, in welchem sich sämtliche Ausweisdokumente, Kreditkarten, etwas Bargeld, ein Mobiltelefon, ein Schlüsselbund, sowie weitere persönliche Gegenstände befanden, mit sich.

Außenspiegel an Pkw beschädigt

Die Halterung des linken Außenspiegels eines Toyota hat ein unbekannter Täter zwischen Samstag 22 Uhr und Sonntag 9 Uhr beschädigt. Der Pkw stand in dieser Zeit in einem Wendehammer im Goldregenweg. Die Schadenshöhe liegt bei rund 100 Euro.

Von Unbekanntem geschlagen

Ein 28-Jähriger wurde auf seinem Nachhauseweg am Montagmorgen um kurz vor 2 Uhr von einem ihn unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen. Der junge Mann war zu Fuß auf einem Fuß-/Radweg am Main in der Nähe des Mainwiesenweges unterwegs, als ihm der Unbekannte entgegen kam und ihm unvermittelt mit der Faust auf die Nase schlug und flüchtete. Dem 28-Jährigen war der Täter nicht bekannt. Eine weitere ärztliche Behandlung war nicht nötig. Über den Schläger liegt keinerlei Beschreibung vor.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Zwei Mal Betäubungsmittel sichergestellt

Am Sonntag konnten sowohl bei einem 46-Jährigen, als auch bei einem 26-Jährigen je eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Zunächst befand sich eine Streife des Operativen Ergänzungsdienstes der Aschaffenburger Polizei gegen 17.30 Uhr auf Streifengang am Mainwiesenweg. Als sie an einer Badebucht vorbeikamen, konnten sie erkennen, wie ein 46-Jähriger gerade dabei war, sich einen Joint zu bauen. Als die beiden Beamten den Mann ansprachen und kontrollieren wollten, versuchte dieser vor Schreck den Joint ins Wasser zu werfen. Da dies jedoch misslang, griff er sich das restliche Marihuana und sprang selbst in den Main, um sich einer weiteren Kontrolle zu entziehen. Er ließ jedoch noch weiteres Betäubungsmittel auf seinem Badetuch zurück. Da der 46-Jährige schließlich sein Scheitern einsah, kehrte er reumütig aus dem Wasser zurück und gestand seine Tat. Die geringen Mengen Betäubungsmittel, bestehend aus Amphetamin und Haschisch wurden sichergestellt und gegen den 46-Jährigen eine Anzeige gefertigt. Circa vier Stunden später, um 21.20 Uhr, war dann dieselbe Streife ein zweites Mal erfolgreich. Dieses Mal erwischten sie einen 26-Jährigen in einer Parkanlage in der Deschstraße. Der junge Mann saß auf einer Parkbank und konsumierte einen Joint, als die beiden Polizisten an ihm vorbeiliefen. Im Zuge der Kontrolle konnten die Beamten neben den Joint noch eine geringe Menge Haschisch auffinden und sicherstellen. Auch der 26-Jährige hat nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz zu rechnen.

Fehler beim Bremsen

Laufach. Eine 35-Jährige befuhr am Samstag um 17 Uhr mit ihrer Yamaha die Staatsstraße 2317 in Richtung Heigenbrücken. Vor einer Kurve bremste sie auf der abschüssigen Strecke offensichtlich zu stark ab, wodurch das Hinterrad der Maschine weg rutschte. Die junge Frau stürzte mit ihrer Motorrad auf die Seite, wodurch dieses auf ihren Unterschenkel fiel. Sie kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. An der Yamaha entstand nur ein geringer Streifschaden.

Motorrad kollidiert mit Hirsch

Weibersbrunn. Schwer verletzt wurde am Sonntag um 15.30 Uhr ein 37-jähriger Motorradfahrer, welcher auf der Staatsstraße 2308 mit einem Hirsch kollidierte. Er war mit seiner Suzuki von Weibersbrunn in Richtung Hessenthal unterwegs, als eine Hirschfamilie auf die Fahrbahn lief. Mit einem der Tiere prallte der 37-Jährige zusammen und stürzte samt seiner Maschine auf die Fahrbahn. Der Hirsch wurde etwa 25 Meter weit geschleudert und blieb tot im Straßengraben liegen. Das Motorrad schlitterte noch etwa 50 Meter weiter und der Fahrer blieb nach 100 Metern auf der Fahrbahn liegen. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. An der Suzuki entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Die Fahrbahn der Staatsstraße wurde für die Zeit der Unfallaufnahme durch die Freiwillige Feuerwehr Weibersbrunn komplett gesperrt.

Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person

Kleinostheim. Eine 28-Jährige befuhr am Montagmorgen um 7.20 Uhr mit ihrem Suzuki die B 8 zwischen Mainaschaff und Kleinostheim. Im Kreisverkehr kurz vor Kleinostheim übersah sie dann einen sich bildenden Rückstau und fuhr auf das Heck eines Skodas auf. Durch die Wucht des Aufpralles erlitt die 46-Jährige Fahrerin des Skodas Schmerzen im Nackenbereich und klagte über Übelkeit. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 28-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 2000 Euro.

Zwei Wildunfälle im Landgebiet

Goldbach/Waldaschaff. Ein Reh und ein BMW kollidierten am Sonntag um 19:45 Uhr auf der Hauptstraße kurz nach dem Ortsausgang in Richtung Unterafferbach. Das Tier verstarb an der Unfallörtlichkeit und am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro. Mit einem Hasen hingegen kollidierte am Montagmorgen um 7 Uhr ein Kleintransporter des Fabrikats „Mercedes“ auf der Staatsstraße 2308. Der Hase hockte mitten auf der Fahrbahn, als der Transporter von Heigenbrücken in Richtung Mespelbrunn fuhr. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und erwischte das Tier. Dieses überlebte jedoch offensichtlich und lief danach in den Wald. Am Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro.

Fahrradteile entwendet

Kleinostheim. Den Vorderreifen, den Sattel und das Rücklicht hat ein unbekannter Täter von einem Rad der Marke „GT“ abgebaut und mitgenommen. Das Fahrrad stand zwischen vergangenen Montag 17.10 Uhr und Donnerstag 21.15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in der Bahnhofstraße. Die entwendeten Teile hatten einen Wert von etwa 100 Euro.

Pkw-Scheiben eingeschlagen und Wertgegenstände gestohlen

Großostheim. Ein unbekannter Täter hat am Sonntag zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr zwei Scheiben an einem grünen Opel eingeschlagen und eine Handtasche sowie einen Geldbeutel aus dem Innenraum gestohlen. Der Pkw stand auf einem Pendlerparkplatz in der Babenhäuser Straße nahe eines Waldstückes. Der Dieb schlug die Scheiben der Fahrertüre und die hintere linke Scheibe ein, um an die Gegenstände zu gelangen. In der Handtasche befanden sich ebenfalls ein Geldbeutel mit diversen Ausweisdokumenten und Bargeld, ein Schlüsselbund und ein Mobiltelefon. Die Schadenshöhe am Pkw wird auf circa 700 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung an Pkw

Großostheim. Ebenfalls ein unbekannter Täter hat am Sonntag zwischen 16.30 Uhr und 19 Uhr den Lack am Kofferraum eines Peugeot zerkratzt. Der Pkw stand auf einem privaten Stellplatz in der Josef-Honecker-Straße im Ortsteil Ringheim. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 2500 Euro. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Pressemeldung der Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.