Sonntag, 22.10.2017

Reizgas auf dem Aschaffenburger Volksfest: Fünf Verletzte

Polizei meldet auch mehrere Körperverletzungen

Aschaffenburg Sonntag, 18.06.2017 - 16:27 Uhr

Am Samstagabend, gegen 22.40 Uhr, kam es auf dem Aschaffenburger Volksfest zu einem Vorfall, bei dem ein Unbekannter im Bereich zwischen dem sogenannten „Freefalltower“ und dem Festzelt Reizgas oder Pfefferspray in die Menge sprühte.


Vier Festbesucher sowie ein Security-Mitarbeiter erlitten dadurch starke Atemwegs- und Schleimhautreizungen und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Vermutlich wurden noch weitere Festbesucher geschädigt.
Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.
 

Weiterhin herrschte am Samstagabend eine derart aggressive Stimmung auf dem Aschaffenburger Volksfest, dass es zu mehreren Körperverletzungsdelikten kam. So musste ein 26-jähriger, stark alkoholisierter, Mann, gegen 23.30 Uhr, in Gewahrsam genommen werden. Er hatte zuvor nach Angaben der Security einer männlichen Bedienung im Festzelt einen Kopfstoß verpasst und verhielt sich während der Sachverhaltsaufnahme sehr aggressiv gegenüber den Polizeibeamten. Zur Verhütung weiterer Straftaten musste er in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Für die restliche Dauer des Volksfestes wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen. Die männliche Bedienung konnte im Nachgang noch nicht ausfindig gemacht werden.

Auch hier bittet die Polizei um Hinweise unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.
 
Weiterhin mussten gegen elf, zum Teil stark alkoholisierte, Volksfestbesucher im Alter von 18 bis 47 Jahren Platzverweise für die restliche Volksfestdauer ausgesprochen werden, da sie an diversen Tätlichkeiten beteiligt waren, sich uneinsichtig zeigten und sie sich weiterhin sehr aggressiv gegen Polizeibeamte und Securitykräfte verhielten.
Zwei 23- und 24-jährige Festbesucher mussten zusätzlich in Sicherheitsgewahrsam genommen werde, da sie den Anordnungen der Sicherheitskräfte nicht nachkamen, Polizeibeamte beleidigten und den Dienstbetrieb massiv störten.
 


Unfallflucht - geparkter BMW angefahren
Am Samstagmittag, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.45 Uhr, wurde in einer Hofeinfahrt im Stengertsweg im Stadtteil Gailbach ein geparkter BMW angefahren und an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern.

 

 
Motorradunfall - zwei Fahrer verletzt
Heigenbrücken. Am Samstagmittag, kurz nach 12.30 Uhr, befuhr eine Gruppe von drei Motorradfahrern die Staatsstraße 2317, aus Richtung Kreuzung Siebenwege kommend, in Richtung Heigenbrücken. Kurz vor Ortsbeginn wollte der erste Kradfahrer auf einen Parkplatz einfahren und bremste deshalb ab. Der nachfolgende 64-jährige Kradfahrer bemerkte das Manöver noch rechtzeitig und konnte abbremsen. Dem zweiten nachfolgenden 65-jährigen Kradfahrer gelang dies jedoch nicht und er prallte auf das Krad des 64-jährigen. Dadurch kamen beide zu Sturz und der 65-jährige verlor dadurch für kurze Zeit das Bewusstsein. Er wurde mit diversen Verletzungen, die sich, wie sich später herausstellte, nicht lebensbedrohlich waren, mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Aschaffenburg verbracht. Der 64-jährige erlitt ein Hüftprellung und wurde von der Polizeistreife ebenfalls ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. An beiden beteiligten Krafträdern entstand Totalschaden in Höhe von 10000 Euro. Sie wurden abgeschleppt. Die Staatsstraße war für die Dauer von einer Stunde durch die Feuerwehr gesperrt.
 
Motorradunfall - Fahrer verletzt
Sulzbach, OT Soden, Lkr. Miltenberg. Am Samstagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, befuhren zwei Motorradfahrer die Kreisstraße MIL30 vom Sulzbacher Ortsteil Soden in Richtung Aschaffenburg. Kurz vor der Landkreisgrenze geriet der vorausfahrende 53-jährige Kradfahrer, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch, wieder auf die Straße zu gelangen, stürzte der Motorradfahrer und zog sich dabei eine Unterschenkelfraktur zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Der Sachschaden an seinem Krad beläuft sich auf 3000 Euro.

 

 
Sachbeschädigung an Pkw
Mainaschaff. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der St.-Bruno-Straße die rechte Front sowie das Heck eines geparkten Pkw Audi zerkratzt. Schaden 2500 Euro.
 
Polizei Aschaffenburg

 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.