Samstag, 24.06.2017

Bessenbacher Feuerwehrmann stürzt bei Einsatz aus dem Wagen

Mann schwer Verletzt in Klinik

Aschaffenburg Freitag, 19.05.2017 - 15:12 Uhr

Bei einem Einsatz am Donnerstag ist ein Bessenbacher Wehrmann schwer veletzt worden. In einer Kurve war der Mann auf dem fahrenden Feuerwehrwagen gestürzt.

Am Donnerstag, 18.05.17 hat ein Bessenbacher Feuerwehrmann bei einer Einsatzfahrt schwerste Verletzungen erlitten. Er musste mit einem Rettungshuschrauber in die Klinik gebracht werden.

Die Feuerwehren Bessenbach und Waldaschaff waren um 16.37 Uhr zu einer Rauchentwicklung am Schloss Weiler in Bessenbach alarmiert worden. In einer Linkskurve in der Ludwig-Straub-Straße öffnete sich aus bisher noch ungeklärter Weise die Tür des Mannschaftsraums des Feuerwehrwagens im hinteren, rechten Teil des Fahrzeuges.

Der 44 Jahre alte Feuerwehrmann stürzte aus dem fahrenden Wagen auf die Fahrbahn und erlitt dabei schwerste Wirbelsäulen- und Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Das Feuerwehrfahrzeug wurde nach Rücksprache mit einem Sachverständigen und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg für die weiteren Ermittlungen des Unfallhergangs sichergestellt. Dabei muss geklärt werden, weshalb sich die Tür öffnete wie genau es zu dem Sturz aus dem fahrenden Fahrzeug gekommen ist.

Er wurde sogleich von Feuerwehrsanitätern der Feuerwehr Bessenbach erstversorgt, ehe er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Wie es zu dem Unfall kam ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Dazu wurde auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Die beteiligten Feuerwehrleute wurden durch Notfallseelsorger betreut. Über den Gesundheitszustand des Feuerwehrmannes können wir keine Aussage treffen.


dc/Quellen: Pressemeldungen der Kreisbrandinspektion und der Polizei Aschaffenburg

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.