Freitag, 22.09.2017

Opelfahrer rast mit 146 km/h über B8 bei Mainaschaff

Angeblich gab ihm der Bordcomputer den Befehl

Aschaffenburg Donnerstag, 16.02.2017 - 12:32 Uhr

Weil ihn angeblich der Bordcomputer seines Autos dazu aufforderte, ist ein Mann am Mittwoch mit 146 Stundenkilometern über die B8 bei Mainschaff geheizt. Nun muss der Opelfahrer mit einer saftigen Strafe rechnen.

Am Mittwoch fiel einer Zivilstreife auf der B 8 bei Mainaschaff ein Aschaffenburger Opel auf, der die erlaubten 100 km/h um über 30 km/h überschritt. Am Kreisel in Mainaschaff sollte der Fahrer mit Signalgeber und Blaulicht angehalten werden, was er aber offensichtlich nicht bemerkte. Statt anzuhalten, fuhr er einmal durch den Kreisel und die B 8 wieder zurück in Richtung Aschaffenburg. Hierbei beschleunigte er auf bis zu 146 km/h und damit in den Fahrverbotsbereich.  Der 38-jährige Fahrzeugführer gab gegenüber der Polizei an, dass der Bordcomputer „Rußpartikelfilterverstopfung“ angezeigt und damit „Schnellfahren“ angeordnet habe. Die Beamten belehrten ihn, dass es möglicherweise auch genügt hätte, wenn er den Motor im kleinen Gang oder im Leerlauf hochgedreht hätte…. Um ein einmonatiges Fahrverbot und um 220,-- Euro Geldbuße kommt er mit dieser Argumentation jedenfalls nicht herum.
Originalmeldung der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.