Dienstag, 21.11.2017

Bombendrohung an Tankstelle - Großeinsatz der Polizei

Polizei Unterfranken

Giebelstadt Mittwoch, 08.11.2017 - 09:32 Uhr

Eine Bombendrohung gegen eine Tankstelle in Giebelstadt im Kreis Würzburg hat am Dienstagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Ein unbekannter Mann hat mit einem Anruf und der Drohung, eine Bombe versteckt zu haben, am Dienstagabend einen größeren Einsatz in Giebelstadt ausgelöst. Nach der Absuche einer Tankstelle und des umliegenden Geländes konnte die Polizei entwarnen, Sprengmittel wurden nicht gefunden.

Ein anonymer Anrufer hatte am Dienstagabend um 18.45 Uhr einen Einsatz in Giebelstadt verursacht. Die männliche Stimme hatte gedroht, an der Tankstelle in der Mergentheimer Straße würde eine Bombe detonieren. Die Unterfränkische Polizei nahm die Drohung Ernst und mit verstärkten Kräften der Ochsenfurter Polizei sowie umliegenden Dienststellen und einem Sprengstoffhund der Bundespolizei wurde der Bereich an und rund um die Tankstelle intensiv abgesucht. Ein abgesperrter Gefahrenbereich, in dem auch ein Einkaufsmarkt lag, wurde sicherheitshalber kurzzeitig geräumt.

Nach den Maßnahmen konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es wurde kein Sprengkörper oder sonstige gefährliche Gegenstände aufgefunden. Die Polizei leitet nun Ermittlungen gegen den unbekannten Anrufer ein.

Meldung der Polizei Unterfranken

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.