Montag, 25.09.2017

Wildunfall mit „Happy End“: Polizei rettet verletzte Eule

Tier war gegen Auto geflogen

Eule gerettet (© Polizei)
Werneck Mittwoch, 14.06.2017 - 14:18 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch hatten es Polizisten auf der A70 bei Werneck mit einem nicht ganz alltäglichen Einsatz zu tun. Eine Eule war von einem Auto erfasst und verletzt worden. Die Beamten reagierten vorbildlich.

Gegen 22.30 Uhr erreichte die Polizeidienststelle die Mitteilung von einem Autofahrer. Er war der Ansicht, mit seinem Auto einen Bussard erfasst zu haben. Auch wenn am Fahrzeug kein Schaden entstand, machten sich die Beamten aus Sorge um das Tier sofort auf den Weg zur angegebenen Unfallstelle auf der A70. Sie fanden dort zwar keinen Bussard, jedoch saß auf dem Standstreifen eine kleine Eule. Sie war verletzt und konnte offenbar aufgrund des Zusammenstoßes nicht mehr fliegen.
 
Die Ordnungshüter fackelten nicht lange, fingen das Tier ein und brachten es in eine nahegelegene Tierklinik. Nach fachgerechter Versorgung befindet sich die Eule zwischenzeitlich auf dem Weg der Besserung. Möglicherweise kann sie noch im Laufe des Tages in die Freiheit entlassen werden. Polizei Unterfranken
 
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.