Samstag, 20.01.2018

Nach Explosion ruft 9-Jähriger Notarzt - Vater gestorben

Unfall beim Umfüllen von Tauchflaschen

Dietzenbach Freitag, 12.01.2018 - 14:30 Uhr

Durch eine Explosion in seinem Wohnhaus ist am Donnerstagabend ein Hobbytaucher so schwer verletzt worden, dass er wenig später im Krankenhaus verstarb. Sein 9-jähriger Sohn hat den Vater im Keller gefunden und dann den Notruf abgesetzt.

Gegen 17 Uhr wählte der neunjährige Sohn des Mannes den Notruf und teilte mit, er habe einen lauten Knall aus dem Keller gehört und dann seinen Vater verletzt am Boden liegend aufgefunden. Die Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo er jedoch kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist bei dem Unfall nicht wie zu nächst angenommen eine Tauchflasche explodiert. Den Ermittlungen der Kripo Offenbach zufolge dürfte vielmehr der Bruch einer selbstgebauten Vorrichtung zu der Verletzung geführt haben, an welcher der Mann starb. Der 37 Jahre alte Dietzenbacher, der als ambitionierter Hobbytaucher galt, wollte nach Einschätzung der Ermittler den Inhalt einer angebrochenen Tauchflasche in eine zweite Flasche umfüllen, wozu großer Druck nötig ist. Bei dem Umfüllvorgang brach dann ein Gestänge ab, traf den Familienvater und fügte ihm schwerste Verletzungen am Oberkörper zu.

kick/Polizei Offenbach

 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.