Mittwoch, 17.01.2018

Achtjähriger durch Rakete verletzt

Polizei Südosthessen

Hanau Dienstag, 02.01.2018 - 15:28 Uhr

In der Silvesternacht ist ein achtjähriger Junge in Freigericht-Neuses von einer Rakete verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer eines VW Golfs.

Ein Golf-Fahrer fuhr gegen einen Wasserkasten, der zum Verschießen von Feuerwerkskörpern auf der Straße stand. Der Verursacher flüchtete. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der weiße Golf neueren Baujahrs mit HU-Kennzeichen gegen 0.30 Uhr durch die Hanauer Landstraße. Auf Höhe der Hausnummer 19 kollidierte er wohl mit einem Wasserkasten, welcher auf der Straße stand, um Feuerwerkskörper zu verschießen. Durch den Aufprall wurde der Kasten in Richtung einer Hofeinfahrt geschleudert, in der sich gerade Personen aufhielten. Unglücklicherweise zündete in diesem Moment eine Rakete in dem Wasserkasten und flog in Richtung des Bubs. Dieser wurde dadurch leicht am Bein verletzt. Der Golf-Lenker fuhr jedoch einfach weiter. Sein Fahrzeug müsste nun im vorderen linken Bereich beschädigt sein. Die Polizei bittet Zeugen, denen das Auto aufgefallen ist oder die Hinweise zum Fahrer geben können, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 auf der Wache in Gelnhausen zu melden.

Junge Frau von Räuber-Trio bedrängt

Hanau. Wohl auf die Wertsachen einer 19 Jahre alten Frau war ein dunkel gekleidetes Trio in den frühen Sonntagmorgenstunden in der Leimenstraße aus. Die Frau war am letzten Tag des Jahres gegen 5.15 Uhr auf dem Weg zu ihrem Wagen, als ihr plötzlich drei augenscheinlich betrunkene Männer gegenüberstanden und sie aufforderten, ihre Handtasche zu öffnen. Die junge Frau weigerte sich jedoch und konnte sich in ein nahes Parkhaus flüchten, worauf sich das Trio verzog. Die Unbekannten werden auf 30 bis 35 Jahre und 1,70 Meter bis 1,80 Meter geschätzt. Sie hatten eine gebräunte Haut und sprachen nach Angaben der 19-Jährigen in einem auffallend südosteuropäischen Akzent. Einer hatte seine Haare zu einem Zopf gebunden, einen Schnurrbart sowie auffallend dichte Augenbrauen. Hinweise nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Einbrecher kletterten auf Balkon

Hanau. Die Abwesenheit der Bewohner in der Silvesternacht nutzten Einbrecher, um in den ersten Stunden des noch jungen Jahres in eine Wohnung in der Ramsaystraße einzusteigen. Zwischen 0.45 und 03.45 Uhr kletterten die Langfinger auf einen Balkon im Erdgeschoss im Bereich der einstelligen Hausnummern. Sie hebelten die Balkontür auf, durchsuchten anschließend das Schlafzimmer und flüchteten mit Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Kripo unter 06181 100-123 entgegen.

Briefkasten durch Böller zerstört

Freigericht. Möglicherweise jugendlicher Übermut hat in der Silvesternacht dazu geführt, dass in der Raiffeisenstraße ein öffentlicher Briefkasten von einem Böller aus der Wand gerissen und erheblich beschädigt wurde. Zudem wurde eine Reihe von Briefen stark in Mitleidenschaft gezogen. Wann genau der Vorfall passiert ist, steht bislang nicht fest. Ein Anwohner bemerkte den Schaden morgens gegen 10 Uhr und verständigte die Polizei. Unklar ist auch, ob Briefe möglicherweise auch entwendet wurden. Die Höhe des entstandenen Schadens ließ sich zunächst nicht beziffern. Zeugen, die etwas zu dem Vorfall oder den Tätern sagen können, werden gebeten, sich die an die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 zu wenden.

Unbekannte beschädigen mehrere Autos

Hanau. Unbekannte haben in der Neujahrsnacht gegen 4 Uhr auf einem Parkplatz in der Benzstraße mehrere Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt. Bislang wurden bei der Polizei fünf Fälle bekannt, in denen Autoscheiben eingeschlagen und Außenspiegel abgetreten wurden. Bei einem nicht mehr zugelassenen Volkswagen bogen die Unbekannten die Fahrertür ganz nach vorne auf. Von einem weißen VW Touran mit Offenbacher Kennzeichen rissen sie einen Scheibenwischer ab. An einem schwarzen Audi versuchten sie, mit einem Werkzeug eine Seitenscheibe aufzubrechen. Aus einem Fiat Panda mit Friedberger Kennzeichen brachen sie im Innenraum ein Lüftungsgitter heraus. Der Hintergrund der ganzen Angelegenheit ist derzeit noch völlig unklar; ebenso, ob aus den Fahrzeugen überhaupt etwas entwendet wurde, obwohl diese durchsucht wurden. Eine Anwohnerin, die von dem Lärm wach wurde und auf den Balkon trat, erkannten mehrere Personen, als sie gerade aus einem Kanister Altöl gegen die Haustür schütteten. Auch hierbei entstand Sachschaden. Nachdem sie entdeckt wurden, rannten die Unbekannten weg. Eine Beschreibung liegt bislang allerdings nicht vor. Nach den Tätern wird nun von der Polizei gefahndet. Hinweise werden unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen genommen.
juh/Polizei Südosthessen
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.