Samstag, 25.11.2017

Streit um Parkplatz artet aus

Polizei Südhessen

Hainburg Montag, 13.11.2017 - 13:56 Uhr

Eine freie Parklücke vor einem Einkaufsmarkt und zwei Autofahrer, die sie haben wollen; kann funktionieren, muss aber nicht.

 Ein Parkplatzstreit zwischen einer 67-jährigen Hanauerin und einem 60-Jährigen aus Erlensee mündete in der Fasaneriestraße in einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung. Nach ersten Erkenntnissen soll es zudem zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Der Vorfall ereignete sich bereits am 6. November. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und bietet diese sich bei der Polizeistation in Seligenstadt unter der Telefonnummer 06182 8930-0 zu melden.

Gegen geparktes Auto gefahren und abgehauen

Hanau. In der Mühlstraße wurde am Samstagnachmittag ein geparkter Mercedes angefahren und dabei beschädigt; der Verursacher flüchtete jedoch. Der Autobesitzer hatte seinen schwarzen CLK um 13 Uhr gegenüber einer Versicherung auf einem Parkplatz abgestellt. Als er um 15 Uhr zurückkam, stellte er Beschädigungen fest, die nach ersten Schätzungen in einer Höhe von ca. 6.000 Euro liegen dürften. Der Verursacher hatte das Weite gesucht, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Unfallfluchtermittler gehen davon aus, dass der Unfall am helllichten Tag beobachtet wurde und bittet daher Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Drei mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Freigericht. Die Polizei nahm am späten Sonntagabend drei mutmaßliche Einbrecher fest. Die Beamten waren gegen 23.15 Uhr alarmiert worden, weil in einen Lebensmittelmarkt in Bernbach, Dr.-Schmitt-Straße eingebrochen wurde. Das Trio soll gegen 23.15 Uhr über das Dach in den Eingangsbereich des Geschäfts gelangt sein und einen Tresor aufgebrochen und die Einnahmen entnommen haben. Um in den eigentlichen Lebensmittelmarkt zu kommen, hätten die Tatverdächtigen dann noch ein Loch in eine Zwischenwand geschlagen. Allerdings wurde dabei ein Alarm ausgelöst, der dann die Polizei auf den Plan rief. Eine unmittelbar nach der Alarmierung eintreffende Streife beobachtete noch, wie drei Personen aus dem Geschäft rannten. Zwei wohnsitzlose Männer im Alter von 23 und 39 Jahren konnten die Polizisten schnappen, der dritte flüchtete zu Fuß. Eine groß eingeleitete Suche mit einem Polizeihubschrauber und weiteren Polizeistreifen, führte schließlich dazu, dass der dritte Tatverdächtige, ein 30-Jähriger aus Offenbach, in Tatortnähe festgenommen werden konnte. Alle drei verbrachten die Nacht im Gewahrsam. Sie werden im Laufe des Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Originalmeldung der Polizei Südhessen

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.