Samstag, 16.12.2017

17-Jähriger wird zum Opfer: Schläge, Pfefferspray, Handy weg

Polizei Südosthessen

Hanau Montag, 19.06.2017 - 15:04 Uhr

Ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg musste am Samstagnachmittag den Tätern sein Handy überlassen, nachdem er von ihnen Schläge und Pfefferspray abbekommen hatte.

Ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg musste am Samstagnachmittag drei jungen Männern sein Handy überlassen, nachdem er von ihnen Schläge und Pfefferspray abbekommen hatte. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt. Er musste anschießend von einem herbeigerufenen Rettungsdienst ambulant behandelt. Der Vorfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr im Bereich des Großauheimer Bahnhofs. Das Trio war anschließend mit dem ergaunerten Telefon verschwunden. Zwei der Tatverdächtigen konnten kurze Zeit später von der Polizei aufgegriffen werden. Das "gerippte" Handy übergaben die Beamten wieder an den Besitzer. Die beiden 16-jährigen Hanauer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der dritte Verdächtige, der eine beige Hose und ein weinrotes T-Shirt trug, ist noch flüchtig. Auffallend war, dass er einen sogenannten Tunnel-Ring im rechten Ohrläppchen hatte.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben oder Hinweise auf den noch unbekannten vermeintlichen Mittäter geben können, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 oder bei der Wache in Großauheim (06181 9597-0) zu melden.

Originalmeldung der Polizei

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.