Montag, 25.09.2017

Reizgas in Dieburger Gesamtschule versprüht

Polizei ermittelt gegen 15-Jährigen

Dieburg Mittwoch, 14.06.2017 - 15:41 Uhr

Am Mittwochmorgen (14.6.2017) ist in der Gesamtschule in der Goethestraße von einem Schüler Reizgas im ersten Stockwerk versprüht worden und über den Flur gezogen.

Gegen den tatverdächtigen 15-Jährigen ermittelt jetzt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Alarmierung ging gegen 11.40 Uhr bei der Polizei ein. Das betreffende Schulgebäude mit etwa 200 Personen wurde geräumt. Sieben Schüler sowie eine Lehrerin sind wegen Augen- und Atemwegsreizungen vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Weitere zwei Schüler konnten durch die Rettungskräfte und den anwesenden Notarzt vor Ort versorgt werden.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Dieburg die Räumlichkeiten durchlüftet hatte, konnten die Schüler gegen 13.45 Uhr ins Gebäude zurückkehren, um ihre persönlichen Sachen zu holen, da der Unterricht durch den Schulleiter vorzeitig beendet worden war.

Meldung der Polizei Südhessen

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.