Montag, 20.11.2017

Nach Schüssen in Offenbach - Opfer tot - Beschuldigter in Haft

Polizei Südosthessen

Offenbach Freitag, 17.02.2017 - 12:40 Uhr

Bei der Frau, auf die am Freitagmorgen in der Ottersfuhrstraße geschossen wurde (wir berichteten), handelt es sich um eine 40-jährige Offenbacherin; die Mutter von zwei Kindern verstarb am Tatort.

Nach der sofort eingeleiteten Großfahndung nach einem Mann, der in einem Auto geflüchtet war, erfolgte gegen 11.45 Uhr die vorläufige Festnahme eines 32-Jährigen.

Der Offenbacher wird beschuldigt, die Tat begangen zu haben. Bei der Festnahme im Lauterborn wurden keine Personen verletzt. Nach ersten Erkenntnissen kannten sich die Frau und der Beschuldigte; die Hintergründe sind allerdings noch unklar. Eine Obduktion des Leichnams ist anberaumt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - und die Kriminalpolizei Offenbach haben die Ermittlungen übernommen.

Mitteilung der Polizei Südosthessen nund der Staatsanwaltschaft

 

Erstmeldung der Polizei am Freitagvormittag:

Großfahndung nach Mann mit Schusswaffe

Offenbach (aa) Die Polizei fahndet derzeit nach einem 30 bis 40 Jahre alten Mann, der am Freitagmorgen in der Ottersfuhrstraße eine Frau lebensgefährlich verletzt hatte. Kurz nach 8 Uhr meldeten Zeugen, dass eine Frau am Boden liegt und ein Mann auf sie geschossen habe. Der mit einer schwarzen Jacke und Bluejeans bekleidete Täter flüchtete in einem dunklen Kleinwagen. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Noch nicht namentlich bekannte Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.
laden

Die Diskussion wurde geschlossen.