Sonntag, 19.11.2017

Auto gegen Lastwagen: Zwei Tote

Fahrzeuge brennen nach Crash bei Wertheim aus

mit Video

(© Dominik Pagio)

mit Bildergalerie

Schwerer Unfall zwischen Bettingen und Urphar (© Dominik Pagio) Wertheim Freitag, 20.10.2017 - 14:41 Uhr

Schwerer Unfall auf einer Landstraße bei Wertheim. Ein Lastwagen und ein Auto sind dort frontal zusammengestoßen und danach komplett ausgebrannt.

Der Lasterfahrer war ersten Informationen gegen 14 Uhr von Urphar in Richtung Autobahn gefahren. Der Autofahrer kam aus Richtung Bettingen aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem unbeladenen Laster mit Anhänger. Der Pkw wurde hierdurch sehr stark deformiert. Nach bisherigem Ermittlungsstand wird angenommen, dass der Fahrer des PKW auf die Gegenfahrbahn geriet. Beide Fahrzeuge gerieten unmittelbar nach dem Zusammenstoß in Brand.

Während sich der 28-jährige Lkw Fahrer aus seinem Führerhaus befreien konnte, kam für die Insassen aus dem Auto jede Hilfe zu spät. Die schnell eintreffenden Rettungskräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei, konnten nicht mehr helfen. Die Polizei geht derzeit von zwei Insassen aus deren Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt ist. Der Wagen ist im Landkreis Würzburg zugelassen.

Für die Bergung der völlig ausgebrannten Fahrzeuge waren Spezialfahrzeuge erforderlich. Die Feuerwehr aus Wertheim war mit insgesamt 45 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort. Die Rettungsdienste boten 2 Notärzte und 4 Rettungwagenbesatzungen auf. Den Sachschaden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei auf insgesamt 150.000 Euro. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten bis in die Nacht.

Die Polizei bittet Zeugen, welche Beobachtungen vor oder während des Unfalls gemacht haben sich mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, oder mit dem Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim unter Telefon 09341 60040 in Verbindung zu setzen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-3333 oder -1010 gerne zur Verfügung.
 

cku/Dominik Pagio

Ort des Artikels

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.