Montag, 26.06.2017

Feuer in Recycling-Fabrik: Fünf Verletzte, Polizei ermittelt

Brand in Aschaffenburg-Damm

mit Video

(© Ralf Hettler)

mit Bildergalerie

Aschaffenburg Montag, 19.06.2017 - 16:37 Uhr

In der Glattbacher Straße in Aschaffenburg ist am Montagnachmittag in einer Firma für Altpapier-Recycling ein Feuer ausgebrochen.

Ein Scha­den von 3000 bis 4000 Eu­ro ist am Mon­tag kurz nach 16 Uhr bei ei­nem Feu­er in ei­ner of­fe­nen Hal­le der Re­cy­c­ling­fa­brik Em­de im Stadt­teil Damm ent­stan­den.

Wie die Po­li­zei mit­teilt, hat­te Alt­pa­pier aus un­be­kann­ten Grün­den ge­qualmt. Da die Feu­er­wehr sch­nell am Ein­satz­ort war, konn­te sich der Brand nicht aus­b­rei­ten. Auf der Sc­hön­born­stra­ße lief der Be­rufs­ver­kehr we­gen der an­rü­cken­den Ein­satz­kräf­te kurz nur sto­ckend.

Die Neue Glattbacher Straße wurde in dieser Zeit von der Polizei abgeriegelt. Wolfgang Dreikorn

Die Meldung der Polizei:

Brand in einer Recyclinganlage für Altpapier - fünf Leichtverletzte
 
ASCHAFFENENBURG. Zu einem Brand in einer Recyclinganlage für Altpapier ist es am Montagnachmittag gekommen. Fünf Mitarbeiter der Firma zogen sich bei ersten Löschversuchen leichte Rauchgasvergiftungen zu, drei von ihnen brachte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Ein Großaufgebot der Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
 
Die ersten Notrufe gingen gegen 16:15 Uhr bei der Integrierten Leitstelle in Aschaffenburg ein. Einem sofort alarmierten Großaufgebot der Feuerwehr gelang es schnell den Brand in der Glattbacher Straße unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Die schnell am Einsatzort befindlichen Streifen der Aschaffenburger Polizei evakuierten zehn Mitarbeiter der Firma aus dem Gefahrenbereich. Diese hatten trotz der starken Rauchentwicklung noch versucht mit einem Radlader und einem Gabelstapler den in Brand geratenen Papierberg auseinander zu ziehen und abzulöschen.

Fünf der Männer erlitten dabei eine Rauchgasintoxikation, drei von ihnen mussten durch den Rettungsdienst zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden. An der Halle entstand den ersten Ermittlungen nach ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Vor Ort kümmerten sich die Einsatzkräfte von rund zehn Rettungswagen in einer Sammelstelle um die verletzten Mitarbeiter.
 
Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit unbekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche die Polizeiinspektion Aschaffenburg führt. Polizei Unterfranken
 

laden

Die Diskussion wurde geschlossen.