Samstag, 16.12.2017

Wild sein

Frühlingsfest des Knochengartens
Montag, 27.03.2017 - 14:05 Uhr

Die Bob­by­car­rei­fen sind vol­ler Matsch, die Ho­sen so­wie­so: Mit Ka­ra­cho stür­zen Lu­ci­en, Ti­bor, Fa­bi­an und Phi­l­ipp auf ih­ren ro­ten Flit­zern den Hü­gel her­un­ter. Über dem La­ger­feu­er rös­tet Stock­brot, von Fern weht Häm­mern her­über, warm ein­ge­pack­te Kin­der to­ben beim Früh­lings­fest durch die Abenteu­er­farm Kno­chen­gar­ten. Der be­t­reu­te Abenteu­er­spiel­platz hat seit März wie­der of­fen.

Donnerstag, Freitag und Samstag, von 14 bis 18 Uhr, können hier Kinder und Jugendliche im Hüttendorf bauen, in der Kreativscheune basteln und klecksen, klettern und im Sand spielen. Kinder ab sechs Jahre dürfen alleine vorbeikommen. Auf dem Platz leiten zwei pädagogische Mitarbeiter den Farmbetrieb. Platz ist auch für Geburtstagsfeiern. Für Kinder und Eltern gibt es seit dieser Saison einen Bücherschrank. Das Beste im Knochengarten: der Geschmack von Freiheit und Abenteuer. »Das Wetter ist uns Knochengärtnern egal«, betont Sonja Englert aus dem Team. »Ist es kalt, brennt das Feuer. Der Knochengarten ist im Matsch noch tausendmal schöner zu erobern«, weiß die Erzieherin.
Bis zu den Knien im Matsch, eine Riesensandkiste, drumherum Wald: Was gibt es besseres für kleine Wildfänge? »Unsere Kinder und Familien kommen zu uns, weil der freie Platz das Programm ist und nichts vorgegeben ist«, erklärt Englert. »Dadurch, dass keine vorgegebenen Spielgeräte vorhanden sind, ist eben alles möglich. Zehnjährige rasen auf Bobbycars den Matschhügel herunter, keiner schämt sich und das Handy bleibt aus.« Wahre Freiheit eben.
Geöffnet: Donnerstag, Freitag, Samstag, 14 bis 18 Uhr, Infos: www.knochengarten.de