Samstag, 19.08.2017

Alte Pfarrkirche St. Vitus, Sailauf

zurück zur Übersicht

Einst Mutterpfarrei für zehn Siedlungen im Umkreis

Die ältesten Bestandteile der katholischen St.-Vitus-Kirche stammen aus dem 11. Jahrhundert. Mit der Besiedelung des Vorspessarts ist der Platz, an dem einst die Kirche errichtet wurde, eng verbunden. Vom romanischen Erstbau blieben der massive Turm und eine Maskenkonsole, das so genannte ?Bleckmaul?, erhalten. Diese steinerne Fratze soll in den Kirchturm in Richtung Rottenberg und Eichenberg eingelassen worden sein, weil sich diese Filialkirchengemeinden dem Volksmund nach weigerten, einen Beitrag für die Erhöhung des Kirchturms zu leisten. Der angrenzende Friedhof geht im Kern ebenfalls auf die mittelalterliche Anlage zurück, ein romanischer Rundbogen bildet das Eingangsportal. Die St.-Vitus-Kirche war einst Mutterpfarrei für zehn Ortschaften im Umkreis. Der jetzige spätbarocke Kirchenbau stammt aus dem Jahr 1789. Von 1984 bis 1989 wurde das Gotteshaus im Stil des 18. Jahrhunderts renoviert. Die Pfarrei gehört heute zur Pfarreiengemeinschaft St. Vitus im Vorspessart.


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

Infos über aktuelle Gottesdienstzeiten unter  http://www.pfarrei-sailauf.de/ oder im Pfarrbüro Sailauf (Kirchberg 2), geöffnet montags von 15 bis 17 Uhr und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr, Tel. 06093/486.

Ort des Artikels