Freitag, 18.08.2017

Weltfrauentag 2017

Artikel

Goldbach 07.03.2017

Durch Teilen gemeinsam zum Erfolg

Son­ja Wal­ter und ih­re Kol­le­gin­nen im U-Netz­werk ha­ben nichts ge­gen Män­ner - im Ge­gen­teil. »Da­mit das nicht schräg rüb­er­kommt. Män­ner sind so­gar bei un­se­ren Tref­fen will­kom­men. Nur Mit­g­lie­der kön­nen sie nicht wer­den«, meint die Heil­prak­ti­ke­rin aus Gold­bach (Kreis Aschaf­fen­burg) und zwin­kert dem Fo­to­gra­fen beim Ter­min zu.

Weiterlesen
Aschaffenburg 07.03.2017

»Der Kern des Ganzen ist die Selbstbestimmung«

Hanny Schmidt, Ulrike Hench und Hanna Müller sind Oma, Mutter und Tochter: Drei Frauen einer Familie, die in Mainaschaff und Glattbach verwurzelt ist. Die eine, Hanny Schmidt, 93, hat nach dem Krieg eine neue Existenz im ihr fremden Deutschland aufgebaut. Die andere, Ulrike Hench, 56, hat die Hochzeit der Frauenbewegungen in den 70ern erlebt und sich - auch davon geprägt - für den Beruf der Hebamme entschieden. Die jüngste, Hanna Müller, 26, sieht heutige Herausforderungen für Männer genauso wie für Frauen. Ein Gespräch zum Weltfrauentag, das an Gendergrenzen nicht Halt macht.

Weiterlesen
Main-Spessart 07.03.2017

»Manches geht unter die Gürtellinie"

Wie eine Ärztin sich in einer Führungsposition unter Männern behauptet

Susann Walz, Ärztin am Klinikum Main-Spessart, ist eine der wenigen Frauen in Führungspositionen der Krankenhäuser. Warum das so ist? Die 39-Jährige findet dafür im Gespräch mit unserer Reporterin deutliche Worte.

Weiterlesen
Miltenberg 07.03.2017

»170 Jahre bis zur Chancengleichheit«

Interview mit Hildegund Rüger vom Bayerischen Landesfrauenrat

Was hin­dert Frau­en an ei­ner gleich­ge­s­tell­ten Teil­ha­be an Ge­sell­schaft und Po­li­tik? Zu die­sem The­ma hat der Kreis­ver­band der Grü­nen die Prä­si­den­tin des Baye­ri­schen Lan­des­frau­en­rats, Hil­de­gund Rü­ger, nach Mil­ten­berg ein­ge­la­den. An­lass ist der 107. Welt­frau­en­tag am 8. März.

Weiterlesen