Montag, 21.08.2017

Weihnachtsmarkt 2016

Artikel

Aschaffenburg 23.11.2016

Weihnachtliche Stimmung auf dem Schlossplatz

Schon zum 38. Mal öffnet der Aschaffenburger Weihnachtsmarkt am 24. November seine Tore und lässt auf dem Schlossplatz Weihnachtsvorfreude aufkommen. Bis zum 22. Dezember können sich die Besucher täglich von süß-aromatischen Düften, glitzernden Lichtern und einer bunten Warenwelt anregen lassen.

Zwei große Pyramiden weisen mit ihren Lichten und Holzfiguren schon von weitem den Weg zum Weihnachtsmarkt und dienen als beliebter Treffpunkt. Ein weiterer Publikumsmagnet des Weihnachtsmarktes ist die Weihnachtskrippe. Lebensgroße Holzfiguren lassen die Geschichte von Maria, Josef und dem kleinen Jesuskind lebendig werden. Und selbstverständlich beobachtet wieder der drei Meter hohe Nussknacker an der Stadthalle das Geschehen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 23.11.2016

Ohrwürmer im Gepäck

Am Sonntagnachmittag, 18. Dezember um 15 Uhr, steht die mittlerweile auf vier Musiker angewachsene Band life auf der Bühne neben der Krippe des Aschaffenburger Weihnachtsmarktes. »Franz’n’Fries, das sind zunächst Franz-Josef Fries und sein Bruder Andi. Von ihnen stammt auch der ungewöhnliche Name: Franz und (Andi) Fries. Die Musikszene am Untermain kennt die beiden Brüder gut. Sie stehen seit Anfang der Achtziger immer wieder im Rampenlicht, beispielsweise mit Yeah, den Beat G’s oder den Aschaffenburger Allstars. Seit 2011 treten sie als »Franz’n’Fries« auf. Mit im Team sind Gitarrist und Sänger Guido Geis sowie seit diesem Jahr Gerhard Heeg am Bass.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Mal innerhalten bei der Glühwein-Seelsorge

Jeden Dienstag zwischen 12 und 16 Uhr steht das Team der »Glühwein-Seelsorge« auf dem Aschaffenburger Weihnachtsmarkt und bringt Zeit für Gespräche über Gott und die Welt mit. Schon zum dritten Mal treten Eva Meder-Thünemann von der City-Pastoral der katholischen Kirche und ihre Mitstreiter mit der Aktion an die Besucher des Marktes heran.

Treffpunkt sind die großen (Sitz-)Holzfässer auf dem Glühweinstand der Familie Wagner, an der Fensterfront der Stadthalle. Mit dabei ist auch der katholische Diakon Michael Völker. Gemeindereferenten, Religionslehrer, Familienseelsorger sowie Mitarbeiter der Telefonseelsorge unterstützen die beiden Teamleiter. Auch junge Leute sind willkommen, wozu die beiden Jugendseelsorger aus der kirchlichen Jugendarbeit als passende Ansprechpartner bereit stehen.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Kirchenladen an Heiligabend geöffnet

Wer am Heiligen Abend das Bedürfnis verspürt, mit einem anderen Menschen zu reden, sich auszutauschen oder schönen Geschichten zu lauschen, kann dies im ökumenischen Kirchenladen tun. Im Rossmarkt, zwischen ColosSaal und den Schöntalhöfen, wird Gemeindereferentin Eva Meder-Thünemann von der City-Pastoral den »Heiland's-Laden« in der Zeit von 15 bis 17 Uhr aufschließen. Bei Tee, Plätzchen und weihnachtlichen Texten soll es einen besinnlichen Nachmittag geben. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Weiterlesen
Aschaffenburg 28.11.2016

Vorlesestunde und Erzähltheater in der Bib

Abseits vom Markttrubel können Kinder zwischen vier und sechs Jahren in der nahen Stadtbibliothek Vorlesestunden genießen. Der kleine Rabe Elvis und die Lesepaten freuen sich auf junge Zuhörer, einmal am Dienstag, den 6. Dezember, und am Dienstag, den 20. Dezember, jeweils um 15 Uhr. Das Bibliotheks-Maskottchen wird lustige Geschichten passend zur Jahreszeit präsentieren.

Oder wie wäre es mit Kamishibai-Erzähltheater? Bei dieser Art des Theaters werden große Bildkarten in eine Art Rahmen geschoben. Was auf den Bildern zu sehen ist, wird den Kindern frei vorgespielt. Am Dienstag, 13. Dezember, ist »Schneeweißchen und Rosenrot« an der Reihe. Beginn ist wiederum um 15 Uhr.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Singen für schwerkranke Kinder

Zum siebten Mal schon sind die »Skillmates« auf dem Aschaffenburger Weihnachtsmarkt dabei. Hinter den drei Musikern steckt ein engagiertes Team von Frauen und Männern, die unterschiedlichste Talente mit einbringen. Daher stammt auch der ungewöhnliche Name der Gruppe um die Sänger Timo Kresslein, Corinne Stuttmann und Mario Trapp: Skills für Talente, Mates für Kameraden.

Sprecherin Martina Bergold beschreibt die Skillmates als ein buntes Netzwerk befreundeter Künstler, Freiberufler und Interessierter. Sie alle verbinde neben der Musik vor allem der Wunsch, sich für caritative Projekte zu engagieren. 130 Konzerte haben die Skillmates bereits gegeben. Ziel ist es, auf Stiftungen zugunsten schwerkranker Kinder wie »Bärenherz« oder aktuell »Tapfere Kinder« aufmerksam zu machen. Für beide Stiftungen haben die Bandmitglieder eigene Songs geschrieben und CDs bespielt. Der Verkaufserlös und ein Teil der jeweiligen Auftrittsgage fließt den Projekten zu.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Gemütliches Beisammensein zwischen urigen Holzhütten:

Der kälteste Teil des Jahres bricht an und damit die Zeit der Weihnachtsmärkte. Wir, die Schausteller und Marktkaufleute, verzaubern gerne Innenstädte und Plätze mit urigen Holzhütten in funkelnde Lichtermeere. So auch in Aschaffenburg: Eingebettet zwischen Schloss und Stadthalle, locken über 60 festlich geschmückte Geschäfte mit duftendem Schokopopcorn, knackigen Bratwürsten und frischen Crêpes auf den Markt. Und was gibt es Schöneres als nach einem Shoppingbummel durch die Fußgängerzone und über den Weihnachtsmarkt die kalt gewordenen Finger an einer heißen Tasse Glühwein wärmen? Treffen Sie Freunde und schlendern Sie mit der ganzen Familie über unser beschauliches Fest. Von der lustigen Fahrt im Kinderkarussell über knusprige Reibekuchen mit Apfelmus bis zum gemütlichen Beisammensein im Weinfass – unser Weihnachtsmarkt bietet allerlei Vergnügliches als Zerstreuung zum Alltag.

Weiterlesen
Aschaffenburg 28.11.2016

Bezaubernde Alphorn-Töne

Wenn die Alphornbläser aus Eisenbach zu ihren Auftritten unterwegs sind, fällt ihr Auto mit der ungewöhnlichen Dachlast sofort auf. Kein Wunder, die drei Instrumente sind 3,68 Meter lang. Jeweils aus einem Teil gefertigt, können sie nicht auseinander geschraubt transportiert werden. Daher haben sich die Musiker Schutzhüllen in Maßanfertigung herstellen lassen und einen eigens für den Instrumententransport gefertigten Dachgepäckträger installiert.

In der aktuellen Zusammensetzung spielen Fritz Bauer, Stefan Firsching und Bernd Klement seit 2015 als Trio zusammen. Die Alphornbläser Eisenbach gibt es laut Sprecherin Ulli Gailing jedoch schon seit 1993. Auf dem Aschaffenburger Weihnachtsmarkt verzaubern die Instrumente am Mittwoch, 30. November, ab 18 Uhr die Besucher mit ihren außergewöhnlichen Klängen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 23.11.2016

Melo-Brass:

Gleich dreimal präsentiert Melo-Brass aus Obernau auf dem Aschaffenburger Weihnachtsmarkt musikalische Bläserklänge. Die fünf Musiker gehören zur Blaskapelle der Melomania Obernau und bilden ein separates Blechbläser-Quintett.

Zwei Trompeten, ein Tenorhorn, dazu Bariton oder Posaune und eine Tuba erklingen. Je näher die Auftritte der fünf lungenstarken Männer an den Heiligen Abend kommen, desto festlicher wird auch die Stimmung unter den Besuchern, weiß Horst Grimm aus Erfahrung. Bei den Weihnachtsmarkt-Auftritten in den vergangenen Jahren hat der Melomannia Pressewart und Dirigent festgestellt: »Die Leute bleiben dann auch mal länger stehen und lauschen unserer Musik«.

Weiterlesen
Aschaffenburg 28.11.2016

Weihnachtlicher Markt im KunstLanding

Der Neue Kunstverein Aschaffenburg veranstaltet am zweiten Adventswochenende seinen traditionellen Weihnachts-Kunstmarkt. Mehr als 30 Künstlerinnen und Künstler stellen dazu ihre Werke aus. Malerei, Zeichnungen, Skulpturen, Schmuck, Bücher, Editionen und Fotografie: die Exponate stammen aus vielen Bereichen. Außerdem ist im Erdgeschoss eine kleine Ausstellung zum Gedenken an Magdalena Beetz zu sehen. Bilder können für einen wohltätigen Zweck erworben werden.

Vereinsvorsitzende Elisabeth Claus und Oberbürgermeister Klaus Herzog eröffnen den Markt am Freitag, den 2. Dezember, um 18 Uhr. Anschließend wird der Jubiläumskatalog »25 Jahre Neuer Kunstverein« vorgestellt. Freunde mittelalterlicher Klosterkrimis dürfen sich Am Sonntag auf eine Lesung freuen: Autor Roman Kempf liest aus seinem Kriminalroman »Mainzer Rad – Pater Abels fünfter Criminalfall«. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Musik-Perle im Advent 2016

Anrührend und mutmachend ist es: Das traditionsreiche Lied »Maria durch ein Dornwald ging« (Gotteslob Nr.224). Es ist fester Bestandteil vorweihnachtlicher Konzerte und wird in den Gottesdiensten der christlichen Kirchen oft gesungen. Mit dieser »Perle im neuen Gesangbuch« beschäftigen sich jetzt zwei Fachleute. In der gleichnamigen Reihe stellen Michael Pfeifer, Referent für liturgische Bildung, und Stiftskantor Andreas Unterguggenberger am Dienstag, den 6. Dezember, um 20 Uhr auf der Empore der Stiftsbasilika Text und Melodie des Liedes vor.

Weiterlesen
Aschaffenburg 28.11.2016

Multi-Kulti-Chor mit Liedern aus aller Welt

Der Multi-Kulti-Chor aus der Aschaffenburger Volkshochschule setzt sich aus Teilnehmern zahlreicher Nationen zusammen - aus Italien, Rumänien, Kolumbien, Spanien und anderen Ländern. Auch wenn die Mehrzahl der 25 Sängerinnen und Sänger deutsche Wurzeln hat, so stammen zumindest die Lieder aus der ganzen Welt.
Seit zwei Jahren probt Laura Copiello jeden Freitagnachmittag mit den sangeslustigen Frauen und Männern. Die 35-Jährige stammt aus Venedig, kam vor drei Jahren nach Deutschland und hat seitdem perfekt Deutsch gelernt. Als Musikerin und Sängerin hat sie in ihrer Heimat bereits Chöre geleitet, immer mit dem Ziel, Musik und unterschiedliche Kulturen zu verbinden.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Ausstellung

Wenn alle 30 Krippen an ihrem Platz stehen, die Figuren gruppiert sind, die Beleuchtung stimmt und die Glasvitrinen glänzen, dann haben es die Aschaffenburger Krippenfreunde mal wieder geschafft: Ihre Ausstellung in der Werkstatt des Vereins in der Leinwanderstraße 4 nahe des Aschaffenburger Hauptbahnhofs kann öffnen. Vom 3. Dezember bis zum 8. Januar erwarten jetzt facettenreiche Darstellungen der Geburt Jesu die Besucher in den Räumen.

Bis es am zweiten Adventswochenende soweit ist, investieren die tatkräftigen Helfer des Vereins eine Menge Zeit und Arbeit. Etwa vier Wochen dauern die die Vorbereitungen, sagt Werkstattleiter Waldemar Lippert. Wo das Jahr über große Tische mit Material, Werkzeugen und Maschinen stehen, werden Vitrinen platziert. »Alles muss erst mal weg«, sagt Rudi Ellenrieder, der zweite Vorsitzende des 1989 gegründeten Vereins. Dann bringen die Mitglieder ihre Exponate, die mehrere Meter breit sein können und zum Teil ganz schön ins Gewicht fallen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 23.11.2016

Christbaum zu gewinnen

Das Medienhaus Main-Echo und die Gärtnerei Löwer verlosen 25 grüne Prachtexemplare für die festliche Stube im Wert von je 30 Euro!

Wer mitmachen möchte, füllt einfach einen Coupon für das Gewinnspiel aus. Diesen finden Sie in der Weihnachtsmarkt-Beilage vom 23.11. sowie in den top shop-Ausgaben. Entweder Sie werfen den ausgefüllten Abschnitt in den Main-Echo-Briefkasten an der Bühne des Aschaffenburger Weihnachtsmarkts ein oder Sie geben ihn in einer der Main-Echo-Geschäftsstellen ab. Unter www.main-echo.de/weihnachtsmarkt kann man auch online mitmachen.

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt 23.11.2016

Geschenktipp:

Statt ständig auf dem Smartphone zu tippen und zu wischen, kann der Griff zu Schere und Papier durchaus Hand, Herz und Hirn erfreuen. Wie schön, dass es jetzt wieder den Bastelbogen für das malerische Schloss Johannisburg gibt. Nachdem die Erstauflage mit 1000 Exemplaren vergriffen war, ist der Bogen dieser Tage leicht überarbeitet nachgedruckt worden. Einerseits ein Stück Heimat zum Selbstbauen, ist er auch ein nettes Andenken für jeden Gast der Stadt.

Weiterlesen