Donnerstag, 17.08.2017

Untreueprozess Aschaffenburg

Artikel

Aschaffenburg 18.12.2015

Prozess wegen Untreue - Verlust von Vermögen und Vertrauen

Erste Anklage 2010 - Urteil 2015

Ri­chard Kel­ler* hat ei­ne Vil­la in bes­ter La­ge, sitzt im Ver­wal­tungs­rat ei­ner Kran­ken­kas­se, sei­ne Fa­mi­lie ist ge­sell­schaft­lich an­ge­se­hen: Der Kauf­mann aus dem Kreis Aschaf­fen­burg hat es schein­bar ge­schafft. Doch hin­ter der Fas­sa­de ge­rät das Le­ben des Man­nes in wirt­schaft­li­che Schie­fla­ge - zu Las­ten vie­ler Men­schen, die Geld in von ihm in­i­ti­ier­te Fonds an­ge­legt hat­ten.

Weiterlesen
Aschaffenburg. 18.12.2015

Kaufmann veruntreut Geld – Das berichten Betroffene

"Systematische Schikane"

Eine Empfehlung der Bank, ein Darlehen und eine tolle Rendite in Aussicht: So ist ein Rentner aus dem Kreis Miltenberg Gesellschafter zweier Immobilienfonds geworden.

Weiterlesen
Aschaffenburg. 18.12.2015

Jurist im im Main-Echo-Gespräch – Urteil ist angemessen

Christoph Eggert: "Erhebliche Dreistigkeit"

Die Kanzlei der Berliner Anwalts Christoph Eggert vertritt Anleger, die in Fonds des Kaufmanns Richard Keller (Name geändert) investiert haben. Der 42-Jährige erläutert die Ergebnisse seiner umfassenden Recherche im Gespräch mit Nina Lenhardt.

Weiterlesen