Freitag, 20.10.2017

Serie Ein Sommertag in

Artikel

 1 2 
Hausen 06.09.2013

Hausen: Märchenträume am Wegesrand

Sommertag in Hausen

Es ist ein kur­zer Rund­weg, den Ro­land May­er mit un­se­rer Zei­tung läuft. Ei­ne hal­be Stun­de dau­ert der Spa­zier­gang durchs Diet­zen­tal, der an Dam­hir­schen, Rie­sen­pil­zen und Amei­sen­hau­fen vor­bei­führt. Aus­ge­schil­dert ist die Rou­te nicht, die in der Nähe des Gast­hau­ses Er­len­hof be­ginnt. Scha­de, fin­det May­er, denn der Weg ha­be ei­ni­ges zu bie­ten. Doch die feh­len­de Mar­kie­rung hat auch sein Gu­tes. Das Diet­zen­tal ist meist men­schen­leer.

Weiterlesen
Preunschen 05.09.2013

Kirchzell: Auf dem Dach des Landkreises

Ein Sommertag in Preunschen

Der brei­te Feld­weg wird im­mer sch­ma­ler, bis er sch­ließ­lich als klei­ner Pfad über Fel­sen und Wur­zeln den Berg hin­ab­führt. Kle­mens Wör­ner klet­tert be­hän­de voran. Der 54-Jäh­ri­ge kennt hier in Preun­schen je­den Stein, je­den Ast und je­des Loch im Bo­den. Seit zwei­ein­halb Jah­ren führt er als Geo­park-Vo­r­ort-Be­g­lei­ter Men­schen zur Burg­rui­ne Wil­den­berg - den Ein­hei­mi­schen bes­ser be­kannt als Wil­den­burg.

Weiterlesen
Miltenberg 29.08.2013

Miltenberg: Ein Spaziergang im Bilderbuch

Ein Sommertag in Miltenberg

»That's what we ca­me for - des­we­gen sind wir her­ge­kom­men.« Ge­nau so ha­ben sich die drei Da­men Deut­sch­land vor­ge­s­tellt. So hübsch und ru­hig ist es hier, be­fin­den sie. Nicht wie zu Hau­se in Ka­li­for­ni­en. Mil­ten­berg ist zwei­fel­soh­ne die sc­höns­te Stadt, die die Ame­ri­ka­ne­rin­nen je ge­se­hen ha­ben.

Weiterlesen
Kleinwallstadt 03.09.2013

Kleinwallstadt: Was zirpt denn da?

Ein Sommertag in Kleinwallstadt

Nicht je­de Bie­ne lebt im Hof­staat. Wild­bie­nen zie­hen ein Sin­g­le­da­sein vor, ge­nau wie Gr­ab­we­s­pen und so man­che Hum­mel­art. Wenn die Viel­f­lie­ger nicht vol­l­ends ve­r­ein­sa­men wol­len, quar­tie­ren sie sich in ein In­sek­ten­ho­tel ein. In der tie­ri­schen WG woh­nen die Ein­zel­gän­ger dann Loch an Loch mit Ohr­wür­mern, Spin­nen oder As­seln. Das ver­mut­lich größ­te In­sek­ten­ho­tel der Welt steht seit 2011 in Klein­wall­stadt.

Weiterlesen
Neunkirchen 02.09.2013

Neunkirchen: Geschichte und Idylle

Ein Sommertag in Neunkirchen

Kreis­hei­matpf­le­ge­rin He­di Eckert kennt sich in der Re­gi­on aus wie kaum ei­ne zwei­te Per­son, selbst­ver­ständ­lich auch in ih­rem Wohn­ort Ri­chel­bach, der mit Neun­kir­chen und Ump­fen­bach die Ge­mein­de Neun­kir­chen bil­det. Ge­ra­de für (re­li­gi­ons-)ge­schicht­lich In­ter­es­sier­te von nah und fern bie­ten die Orts­tei­le viel Ent­de­ckens­wer­tes.

Weiterlesen
Stadtprozelten 31.08.2013

Stadtprozelten: Ewige Ruhe im Spessartwald

Ein Sommertag in Stadtprozelten

Son­nen­strah­len bah­nen sich ih­ren Weg durch das dich­te Blät­ter­dach, ve­r­ein­zelt sind Vo­gel­stim­men zu hö­ren. Kei­ne Men­schen­see­le ist un­ter­wegs. Auf die Idee, dass es sich bei die­sem Wald­stück um ei­nen Fried­hof han­delt, kommt man auf den ers­ten Blick nicht - und das ist auch so ge­wollt.

Weiterlesen
Klingenberg 30.08.2013

Klingenberg: Trauben, Türme, Traditionen

Ein Sommertag in Klingenberg

Fragt man Hel­mut Be­cker nach sei­nen Lie­b­lings­plät­zen in Klin­gen­berg, mag er sich nicht ent­schei­den: »Die gan­ze Alt­stadt ist toll.« Da­bei hat­te es der 78-jäh­ri­ge Ar­chi­tekt und ehe­ma­li­ge Stadt­rat einst gar nicht leicht, sich in der Rot­wein­stadt am Main an­zu­sie­deln. »Die Städ­ter woll­ten kei­nen Me­chen­har­der Bau­ern­bub.«

Weiterlesen
Obernburg 28.08.2013

Obernburg: 168 Stufen in den Himmel

Ein Sommertag in Obernburg

168 Stu­fen füh­ren in den Him­mel. Vor­aus­ge­setzt man ist in Obern­burg und kennt den Weg. Wo die Run­de-Turm-Stra­ße auf die Berg­stra­ße trifft, ver­steckt sich die Him­mels­lei­ter un­ter Äs­ten und Blät­tern. 168 Stu­fen klingt für Sport­muf­fel nach mör­de­risch viel Be­we­gung, doch die Trep­pe ist sch­nell ge­schafft. Noch be­vor der Puls wie­der auf Nor­mal­wert sinkt und der Schweiß trock­net, ist die An­st­ren­gung ver­ges­sen.

Weiterlesen
Mönchberg 29.08.2013

Mönchberg: Auf Du und Du mit der Natur

Ein Sommertag in Mönchberg

Es duf­tet ge­sund, wür­zig - nach Wald und rei­ner Luft. Gar nicht weit vom Mönch­ber­ger Orts­kern ent­fernt gibt es ei­nen idyl­li­schen Spa­zier­weg, der von den Ten­nis­plät­zen zur Was­ser­tret­an­la­ge führt. Die Stil­le, je wei­ter man sich vom Schwimm­bad ent­fernt, ist ein Born der Ru­he, der Be­schau­lich­keit. Übe­rall Ru­he­bän­ke. Dich­tes Blät­ter­werk spen­det Schat­ten. Ein Som­mer­tag in Mönch­berg ist wie ein Tag Ur­laub da­heim.

Weiterlesen
Röllbach 27.08.2013

Röllbach: Dorf der Madonnen

Ein Sommertag in Röllbach

»Ach, hier lässt es sich gut le­ben«, fin­det Sieg­bert Buh­lei­er, wenn er »durchs Ort« spa­ziert. Der 75-Jäh­ri­ge ist ein wa­sch­ech­ter Röll­ba­cher und da­mit ein Wor­zel­kopp. Der frucht­ba­re Löss­bo­den der Ge­mar­kung ließ be­son­ders die di­cken, fet­ten Rü­b­en präch­tig gedei­hen.

Weiterlesen
Faulbach 26.08.2013

Faulbach: Schöne Männer bitte setzen!

Ein Sommertag in Faulbach

Wenn Ly­dia Frieß mit ih­ren Freun­din­nen abends in der Bir­ken­ruh zu­sam­men­sitzt, kann es spät wer­den. Nor­ma­ler­wei­se macht sie erst ei­ne klei­ne Rad­tour. Dann be­lohnt sie sich mit ei­nem Ab­s­te­cher zu ih­rem Sitz­platz mit Main­blick kurz hin­ter der Faul­ba­cher Sch­leu­se. Wäh­rend ihr Mann Wal­ter mit dem Schub­kar­ren Was­ser aus dem Fluss holt, um die Blüm­chen zu gie­ßen, frö­nen die Da­men da­ne­ben ih­rer Lie­b­lings­be­schäf­ti­gung: nach »Herzblättern« Ausschau halten.

Weiterlesen
Wörth 24.08.2013

Wörth: Spaziergang durch zwei Jahrtausende

Ein Sommertag in Wörth

Not­dürf­ti­ge Schlack­schis­ser und er­press­ba­re Bet­tel­sup­pen­fres­ser: Dem Hoch­was­ser, ei­ner Hun­gers­not und ei­nem nach­läs­si­gen Tor­wäch­ter ha­ben die Wört­her ih­re un­ge­lieb­ten Spitz­na­men zu ver­dan­ken. Nicht al­le ha­ben sich bis heu­te durch­ge­setzt - glück­li­cher­wei­se. Sch­ließ­lich ist es mit ge­flu­te­ten Ab­or­ten, be­s­tech­li­chen Beam­ten am Obe­ren To­re und Ar­men­sup­pen­küchen längst vor­bei.

Weiterlesen
Amorbach 22.08.2013

Amorbach: Die Stadt der 1000 Bücher

Ein Sommertag in Amorbach

Das 230 Jah­re al­te Par­kett kn­arzt, als Wer­ner Völ­ker den Raum be­tritt. Das Mus­ter mit den drei­di­men­sio­nal wir­ken­den Holz­quad­ra­ten ist au­ßer­ge­wöhn­lich. Doch es tritt in dem Mo­ment in den Hin­ter­grund, in dem der Blick den Raum er­fasst: Die Schnit­ze­rei­en an den Holz­ba­lus­tra­den und Re­ga­len, die opu­len­ten Ma­le­rei­en an der De­cke las­sen al­les an­de­re ver­blas­sen.

Weiterlesen
Laudenbach 22.08.2013

Laudenbach: Ruhe für die Seele

Ein Sommertag in Laudenbach

Das Ehe­paar Schul­ze- Wir­lin­ger aus dem Müns­ter­land hat sich ge­ra­de mit Hund Lasz­lo auf ein Bänk­chen am Main ge­setzt und schaut ei­ner En­ten­fa­mi­lie samt acht flau­schi­gen En­ten­ba­bys zu. »Al­so das ist so ein sc­hö­ner Ort hier«, meint die fesch ge­styl­te Se­nio­rin, die viel Wert auf Ru­he und Na­tur legt.

Weiterlesen
Erlenbach 21.08.2013

Erlenbach: Wo Minze und Melisse duften

Ein Sommertag in Erlenbach

Vom Berg­schwimm­bad her schallt Ge­läch­ter zum Park­platz, als Erich Be­cker aus dem Au­to steigt. Der 70-Jäh­ri­ge parkt hier oben, will aber nicht schwim­men, son­dern in die Wein­ber­ge. Ge­nau­er ge­sagt zum Chur­fran­ken-Steig, wo er un­se­rer Zei­tung zeigt, wie sich ein Som­mer­tag in Er­len­bach ver­brin­gen lässt. Erich Be­cker ist seit 2005 Er­len­bachs Wen­gert­schütz und da­mit im Wein­berg so gut wie zu Hau­se.

Weiterlesen
Großheubach 20.08.2013

Großheubach: Bis zum Hals im Urlaubsgefühl

Ein Sommertag in Großheubach

Wenn jetzt ein Schiff kommt, hat Da­ni­el (18) ein Pro­b­lem. Er steckt bis zum Hals im Mai­n­u­fer. Sei­ne Freun­de ha­ben ihn nach al­len Re­geln der Kunst ein­ge­bud­delt. Es fehlt nur noch der Fein­sch­liff. Ein paar Hän­de fri­scher Matsch aus dem Fluss, ein bis­schen Was­ser, um die letz­ten Un­e­ben­hei­ten aus­zu­bes­sern.

Weiterlesen
Bürgstadt 01.08.2013

Bürgstadt: Weingeschichten vom Centgrafenberg

Ein Sommertag in Bürgstadt

Wein, so weit das Au­ge reicht. Ge­mäch­lich win­det sich der Teer­weg zwi­schen den Reb­stö­cken den Hang hin­auf. Der Blick schweift über Sil­va­ner, Spät­bur­gun­der und Mül­ler-Thur­gau. Pe­ter Mei­sen­zahl kann die ver­schie­de­nen Sor­ten an­hand der Blät­ter un­ter­schei­den: Sie sind un­ter­schied­lich ge­färbt, mehr oder we­ni­ger rau.

Weiterlesen
Sulzbach 17.08.2013

Sulzbach: Vergangenheit trifft Moderne

Ein Sommertag in Sulzbach

Sanft wie­gen sich Er­len und Pap­peln im Wind. In sat­tem Grün leuch­ten Schil­f­roh­re, säu­men Wei­den das Fluss­u­fer. Tram­pelpfa­de füh­ren durch den mit dich­ter Ve­ge­ta­ti­on be­wach­se­nen Au­en­wald. In­for­ma­ti­on­s­ta­feln wei­sen Spa­zier­gän­ger und Rad­fah­rer auf das Na­tur­schutz­ge­biet Mainaue hin: Auf rund fünf Ki­lo­me­tern brei­tet sich hier ei­ne der letz­ten Oa­sen am baye­ri­schen Un­ter­main aus.

Weiterlesen

Artikel

 1 2