Samstag, 19.08.2017

Raubüberfall am Floßhafen

Artikel

Brutale Überfälle in Aschaffenburg im Herbst 2010 01.03.2013

Kaum Hinweise nach TV-Fahndung in »Aktenzeichen XY«

Mil­lio­nen Fern­seh­zu­schau­er ha­ben am Mitt­woch­a­bend im ZDF ge­se­hen, wie bru­tal im Herbst 2010 ein Räu­ber­trio in Aschaf­fen­burg zwei Fa­mi­li­en über­fal­len hat­te. Doch die Sen­dung »Ak­ten­zei­chen XY« bringt die Fahn­der mehr als zwei Jah­re nach den scho­ckie­ren­den Ta­ten am Floßha­fen und in Schwein­heim of­fen­bar kaum wei­ter: Nur zwei ernst­zu­neh­men­de Hin­wei­se sind bis­her ein­ge­gan­gen.

Weiterlesen
Räuber schockten am Floßhafen und in Aschaffenburg-Schweinheim 25.02.2013

Zwei Jahre nach brutalen Überfällen Fahndung per TV

Das ers­te Mal zer­ren die Räu­ber ei­ne Fa­mi­lie am Floßha­fen aus den Bet­ten, fes­seln und er­pres­sen sie. Beim zwei­ten Mal über­ra­schen die Mas­kier­ten in Schwein­heim ein Paar beim Fern­seh­kri­mi. Wie­der for­dert das bru­ta­le Trio Geld und Sch­muck - und droht gar, den Haus­herrn an­zu­zün­den. Die Über­fäl­le im Herbst 2010 scho­ckier­ten die Stadt, die Op­fer lei­den heu­te noch. Die Tä­ter wur­den nie ge­fasst.

Weiterlesen
Nach Raubüberfall in Aschaffenburg-Leider 12.08.2011

Polizei setzt Belohnung für Hinweis auf die Täter aus

Nach dem Überfall auf ein Ehepaar in dessen Wohnung im Stadtteil Leider am Dienstag haben die Ermittler noch keine Spur, die zu den Tätern führen könnte. Allerdings habe ein Suchhund angeschlagen. Für Hinweise auf die Verbrecher hat die Polizei nun eine Belohnung ausgesetzt.

Weiterlesen
Aschaffenburg/ Schaafheim 30.12.2010

Aschaffenburger Räuber auch in Flieden?

Geht ein vierter Überfall aufs Konto der Räuber von Aschaffenburg und Schaafheim? Nachdem drei Maskierte zwei Tage vor Heiligabend im osthessischen Flieden einen katholischen Pfarrer krankenhausreif geprügelt und mehrere tausend Euro gestohlen haben, arbeitet das Polizeipräsidium Fulda auf der Suche nach den Tätern eng mit der Aschaffenburger Kripo zusammen.

Weiterlesen
Aschaffenburg/ Schaafheim 15.12.2010

Sind das die Aschaffenburger Räuber?

»Angst in Aschaffenburg« titelte sogar die sonst zurückhaltende »Süddeutsche Zeitung« nach den brutalen Raubüberfällen im Oktober am Floßhafen und im November in Schweinheim. Das Gefühl verstärkte sich Anfang Dezember nach einem dritten Überfall in Schaafheim. Diese Tat filmten Überwachungskameras: Erst gestern ging die hessische Polizei damit an die Öffentlichkeit und präsentierte Fotos.

Weiterlesen
Hintergrund 07.12.2010

Die Aschaffenburger Raubüberfälle

Am 21. November überfielen drei maskierte und schwarz gekleidete Männer gegen 23.45 Uhr einen 47-Jährigen und seine neun Jahre jüngere Lebensgefährtin in deren Haus in der Aschaffenburger Vogelsbergstraße. Die Täter überraschten das Paar beim Fernsehen. Sie bedrohten ihre Opfer mit Pistole und Messer, schlugen und fesselten sie. Den Mann sollen sie unbestätigten Berichten zufolge sogar mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und ihm gedroht haben, ihn anzuzünden.

Weiterlesen
Brutaler Überfall in Schaafheim 06.12.2010

Pistole vorm Gesicht - Schlägt Räuber-Trio erneut zu?

Schon wieder kamen die Räuber ins Schlafzimmer. In der Nacht auf Sonntag standen sie in Schaafheim neben dem Bett eines 60-Jährigen und seiner 47-jährigen Lebensgefährtin. »Ich bin aufgewacht, als meine Freundin schrie«, erzählt der Mann am Montag, »da hatte ich schon eine Pistole vorm Gesicht, meine Freundin auch.« Waren es dieselben Täter, die jüngst zweimal in Aschaffenburg zuschlugen?

Weiterlesen
Nach Raubüberfall in Aschaffenburg-Schweinheim 25.11.2010

Polizei befragt Nachbarn - 2000 Euro Belohnung ausgesetzt

Das kleine Eingangstor ist gut verriegelt. »Guten Tag, Polizei«, ruft Kriminalhauptkommissar Joachim Hufgard übern Gartenzaun, »können Sie uns reinlassen? Wir möchten mit Ihnen über diesen Vorfall sprechen.« Gemeint ist der aufsehenerregende Raubüberfall am späten Sonntagabend in der Schweinheimer Vogelsbergstraße. Dort hat am Donnerstag die große Nachbarschaftsbefragung einer Sonderkommission begonnen.

Weiterlesen
Nach Raubüberfall in Aschaffenburg-Schweinheim 25.11.2010

»Brutale Kaltblütigkeit« - Nach dem Notruf in die Warteschleife

Der Schock sitzt tief, noch immer. In der Nacht auf Montag überfielen Verbrecher mit "brutaler Kaltblütigkeit" ein Paar in ihrem Haus im Stadtteil Schweinheim. Die Polizei spricht von einer "bislang hierzulande unbekannten, besonders bedrohlichen Form des Einbruchs". Den Opfern noch immer im Gedächnis: Die quälend lange Zeit in der Warteschleife der Polzei nach dem Wählen der 110. Nun jagt eine Sonderkommission die Täter.

7 Kommentare Weiterlesen
Raubüberfall in Aschaffenburg-Schweinheim 22.11.2010

Die Räuber kamen, als der Fernseher lief

Wieder kamen sie mit Pistole, Messer, Masken und mitten in der Nacht. Erneut scherten sich die Einbrecher nicht darum, dass die Hausbewohner da waren, diesmal sogar vor dem Fernseher saßen: Die Parallelen zwischen dem Raubüberfall in der Nacht auf Montag im Stadtteil Schweinheim und dem Überfall auf eine schlafende Familie in ihrem Haus am Aschaffenburger Floßhafen am 25. Oktober sind offensichtlich.

Weiterlesen