Mittwoch, 18.10.2017

Prozess Vergewaltigungsvorwurf Darmstadt

Artikel

 1 2 
Landgericht 22.10.2014

Vergewaltigungslüge: Lehrerin Heidi K. muss ins Gefängnis

Oberste Richter haben entschieden

Im August 2001 bezichtigt Heide K. ihren Kollegen Horst Arnold der Vergewaltigung. Beide unterrichten seinerzeit an der Georg-August-Zinn-Schule in Reichelsheim (Odenwaldkreis). Anschließend sitzt Arnold fünf Jahre lang im Gefängnis. Unschuldigt. Am Mittwoch hat der Bundesgerichtshof Heidi K. in letzter Instanz für ihre Lüge zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt.

1 Kommentar Weiterlesen
Darmstadt 07.02.2014

Kein Schmerzensgeld für Arnolds Haft - Heidi K. muss nicht zahlen

Meh­re­ren Ge­richt­s­ur­tei­len zu­fol­ge ist die Leh­re­rin Hei­di K. da­für ver­ant­wort­lich, dass ihr Kol­le­ge Horst Ar­nold fünf Jah­re un­schul­dig im Ge­fäng­nis saß (wir be­rich­te­ten). Sch­mer­zens­geld muss die 49-Jäh­ri­ge aber nicht zah­len: Ar­nolds Toch­ter - ihr Va­ter ist 2012 ge­s­tor­ben - gibt ih­ren An­spruch auf. Die 80 000-Eu­ro-Kla­ge vor dem Land­ge­richt Osn­a­brück hat sie zu­rück­ge­zo­gen.

2 Kommentare Weiterlesen
Kommentar von Thomas Jungewelter 07.02.2014

Kläger in der Haftung

Recht ha­ben und Recht be­kom­men kann be­kannt­lich zwei­er­lei sein. Dem Sprich­wort lässt sich ei­ne Fort­set­zung an­fü­gen: Wer Recht be­kommt, hat es längst nicht durch­ge­setzt.

Weiterlesen
Klage zurückgezogen 06.02.2014

Kein Schmerzensgeld für Vergewaltigungslüge

Unschuldig saß Horst Arnold in Haft, eine Kollegin hatte ihm eine Vergewaltigung vorgeworfen. Eine Lüge, wie sich zeigte. Jetzt ist das zivilrechtliche Nachspiel um Schmerzensgeld in einem der größten deutschen Rechtsirrtümer beendet.

2 Kommentare Weiterlesen
Darmstadt 13.09.2013

Fünfeinhalb Jahre Haft für Lehrerin

Die Leh­re­rin, die vor zwölf Jah­ren in Rei­chels­heim (Oden­wald­kreis) ei­nen Kol­le­gen an­zeig­te, weil er sie ver­ge­wal­tigt ha­be, muss nun selbst ins Ge­fäng­nis. Das Land­ge­richt Darm­stadt ver­ur­teil­te die Frau ges­tern we­gen schwe­rer Frei­heits­be­rau­bung zu fünfein­halb Jah­ren Haft. Sie ha­be den Mann, der des­halb fünf Jah­re ver­büß­te, zu Un­recht be­zich­tigt. Ihr Ver­tei­di­ger denkt da­ran, Re­vi­si­on ein­zu­le­gen, wie er nach dem Ur­teil sag­te.

Weiterlesen
Darmstadt 14.09.2013

Schlussstrich unter einer Tragödie

Aus­ge­dacht. Ge­lo­gen. Ins­ze­niert. Wor­te wie die­se prä­gen den Darm­städ­ter Straf­pro­zess ge­gen die Frau, die in der Zei­tung nur Hei­di K. hei­ßen darf und ges­tern mit un­be­weg­ter Mie­ne ihr Ur­teil hör­te: Fünfein­halb Jah­re Haft we­gen schwe­rer Frei­heits­be­rau­bung. Fünfein­halb Jahre da­für, dass we­gen ihr ein Mann fünf Jah­re im Ge­fäng­nis saß. Zu Un­recht, wie ih­re Rich­ter mei­nen, weil er eben kein Ver­ge­wal­ti­ger war.

Weiterlesen
Mann saß fünf Jahre unschuldig im Gefängnis 13.09.2013

Vergewaltigung erfunden: Lange Haftstrafe für 48 Jahre alte Lehrerin

Fünf Jahre saß ein Lehrer als vermeintlicher Vergewaltiger unschuldig im Gefängnis. Nun schickten Darmstädter Richter die Frau, die ihn der Tat bezichtigte, als Lügnerin für lange Zeit hinter Gitter. Das Gericht entschuldigte sich für das frühere Fehlurteil – doch das Opfer ist inzwischen tot.

Weiterlesen
Opfer stirbt kurz nach Freilassung 13.09.2013

Wie eine Familie seit Jahren unter der Vergewaltigungslüge leidet

Erst eine mutige Frauenbeauftragte bringt die Lügen einer Lehrerin ans Licht: Eine Frau hat ihre Vergewaltigung nur erfunden. Ein Kollege sitzt unschuldig im Gefängnis. Eine ganze Familie leidet über Jahre wegen des Justizirrtums.

Weiterlesen
Hintergrund 13.09.2013

Nach Falschaussagen unschuldig im Gefängnis

Wegen Justizirrtümern, oft nach falschen Beschuldigungen, landen immer wieder Menschen unschuldig im Gefängnis. Beispiele:

Weiterlesen
Chronologie 13.09.2013

Der vermeintliche Täter war ein Opfer – der Fall Horst Arnold

Horst Arnold ist durch falsche Vergewaltigungsvorwürfe einer Lehrerkollegin zum Justizopfer geworden. Er saß seine gesamte Haftstrafe ab, dann wurde er freigesprochen – und starb. Der Fall beschäftigte über mehr als ein Jahrzehnt hinweg gleich mehrere Gerichte.

Weiterlesen
Prozess in Darmstadt 09.09.2013

Erfundene Vergewaltigung: Staatsanwalt nennt Angeklagte «höchstkompetente Lügnerin»

Im Darmstädter Prozess um eine möglicherweise erfundene Vergewaltigung einer Lehrerin hat die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren gefordert. Die Angeklagte sei eine «höchstkompetente Lügnerin», sagte Oberstaatsanwalt Andreas Kondziela in seinem Plädoyer am Montag. Die Verteidigung plädiert für einen Freispruch.

2 Kommentare Weiterlesen
Darmstadt 12.06.2013

Verschwommene Erinnerung

Der Darm­städ­ter Straf­pro­zess ge­gen die Leh­re­rin, die ei­nen Kol­le­gen mit dem Vor­wurf der Ver­ge­wal­ti­gung zu Un­recht ins Ge­fäng­nis ge­bracht ha­ben soll, zieht sich in die Län­ge. Dem mor­gi­gen sechs­ten Ver­hand­lungs­tag fol­gen bis zum 31. Ju­li sechs wei­te­re Ter­mi­ne, wie die Sp­re­che­rin des Land­ge­richts Darm­stadt jetzt mit­teil­te. Ur­sprüng­lich stand der 17. Ju­ni als letz­ter Pro­zess­tag im Ka­len­der.

Weiterlesen
Darmstadt 04.06.2013

Der Richter »weiß es nicht mehr genau«

Im Darm­städ­ter Pro­zess ge­gen die Leh­re­rin, die ei­nen Kol­le­gen mit ei­nem fal­schen Ver­ge­wal­ti­gungs­vor­wurf ins Ge­fäng­nis ge­bracht ha­ben soll, ha­ben ges­tern zwei Rich­ter aus­ge­sagt. Sie ge­hör­ten je­ner Kam­mer an, die den Leh­rer Horst Ar­nold 2002 zu fünf Jah­ren Haft ver­ur­teilt hat­te (wir be­rich­te­ten).

Weiterlesen
Darmstadt 26.04.2013

Was geschah in der großen Pause?

Sie bleibt da­bei: »Horst Ar­nold hat mich ver­ge­wal­tigt.« De­tail­reich schil­dert die Leh­re­rin, was der Kol­le­ge ihr vor zwölf Jah­ren in ei­nem Bio­lo­gie­raum der Ge­org-Au­gust-Zinn-Schu­le in Rei­chels­heim (Oden­wald­kreis) an­ge­tan ha­ben soll. Im Ge­richts­saal sitzt die 48-Jäh­ri­ge dies­mal nicht als Zeu­gin und Op­fer, son­dern als An­ge­klag­te: we­gen Frei­heits­be­rau­bung, weil sie den Mann mit ei­ner Lü­ge ins Ge­fäng­nis ge­bracht ha­ben soll.

Weiterlesen
Frau hält an Vorwürfen fest 25.04.2013

Prozess um Vergewaltigungsvorwurf – Richter suchen die Wahrheit

Mit wenigen Sätzen wird aus einem Opfer eine Täterin, aus einem Täter ein Opfer, aus einem Urteil ein Justizirrtum. So geschehen in Südhessen, wo sich ein mutmaßliches Vergewaltigungsopfer nach dem Freispruch ihres angeblichen Peinigers auf der Anklagebank wiederfindet.

Weiterlesen
Eine tragische Lügengeschichte 10.04.2013

Wie eine vorgetäuschte Vergewaltigung ein Leben zerstört hat

Sie soll ein Men­schen­le­ben zer­stört ha­ben: Am 25. April be­ginnt in Darm­stadt der Pro­zess ge­gen die Leh­re­rin, die ei­nen Kol­le­gen we­gen Ver­ge­wal­ti­gung an­zeig­te. Der Mann saß fünf Jah­re im Ge­fäng­nis. Im spä­te­ren Wie­der­auf­nah­me­ver­fah­ren wur­de er frei­ge­spro­chen - we­gen er­wie­se­ner Un­schuld. Der Leh­rer ist ver­gan­ge­nes Jahr ge­s­tor­ben, sei­ne Kol­le­gin kommt nun vor Ge­richt. Die An­kla­ge: Frei­heits­be­rau­bung.

3 Kommentare Weiterlesen
Fünf Jahre hinter Gittern 10.07.2012

Unschuldig verurteilter Lehrer – Anklage gegen Kollegin

Die Vergewaltigungsvorwürfe waren falsch, nun nimmt die Justiz das vermeintliche Opfer ins Visier. Der unschuldig verurteilte Lehrer und Ex-Kollege der Frau erlebt das jedoch nicht mehr.

Weiterlesen
Fünf Jahre unschuldig im Gefängnis 02.07.2012

Unschuldig wegen Vergewaltigung verurteilter Lehrer ist tot

Ein in Hessen zu Unrecht wegen Vergewaltigung verurteilter und fast zehn Jahre später freigesprochener Lehrer ist tot. Dies bestätigte der Verteidiger des Mannes, Hartmut Lierow, am Montag. Demnach wurde die Leiche des 53-Jährigen am Freitag auf der Straße nahe der Wohnung des Mannes im saarländischen Völklingen gefunden.

Weiterlesen

Artikel

 1 2